Avatar

Atmosphärische Refraktion bei RADAR (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Freitag, 11.05.2018, 12:02 (vor 72 Tagen) @ Tueftli

Hi Tueftli,

nur auf die schnelle:

- Ich habe in einem Buch für Vermessungswesen noch einen Wert k = 0,25 gefunden, der für Mikrowellen gelten soll. Allerdings konnte ich diesen Wert über keine andere Quelle bestätigen lassen.

Den Wert finde ich sowohl im Rüeger als auch im Joeckel Stober.

Am liebsten wäre mir eine Formel, mit der man k in Abhängigkeit der Wellenlänge berechnen kann. Auch mit einer Tabelle wäre ich schon zufrieden!

Da die Refraktion vom Temperaturgradienten abhängig ist, wird es diese einfache Gleichung k = f(λ) nicht geben. Die von Dir genannten Werte gelten ja auch nur in einem engen Grenzbereich und sind bei praktischen Messaufgaben meist alles andere als repräsentativ, siehe hierzu auch Eschelbach, C. (2009): Refraktionskorrekturbestimmung durch Modellierung des Impuls- und Wärmeflusses in der Rauhigkeitsschicht Gl (2.11) für die Bestimmung von k.

/Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion