Baulagenetz und Bauhöhenetz (Geodäsie/Vermessung)

Eddi, Montag, 25.06.2018, 19:06 (vor 87 Tagen) @ Mauli123

Hallo,
ich werde es versuchen:
BLN und BLH sind spezielle geodätische Festpunktnetze als Grundlage für eine größere Baumaßnahme und dienen als Rahmen für alle weiteren Vermessungsarbeiten, also z.B. Absteckungen, Baukontroll- und Überwachungsmessungen.
Die Anlage ist entsprechend den Genauigkeitsforderungen (Absprache mit AG) in engster Abstimmung mit der Bauleitung so vorzunehmen, dass die Punkte nicht durch den Baufortschritt zerstört werden und Sichten erhalten bleiben. Die Vermarkung ist so vorzusehen, dass entsprechend den örtlichen Bedingungen Punktveränderungen auszuschließen sind.
Da die Genaugkeitsforderungen oftmals höher sind, als die benachbarten Punkte der Landesvermessung hergeben, sind sie meist als lokale Richtungs- und Streckennetze (eventuell mit zwangsfreiem Anschluss an das Landesnetz) anzulegen.
Der endgültige Netzentwurf sollte dann durch eine Vorausgleichung auf Einhaltung der Genauigkeitsanforderungen überprüft werden.
Für die Beobachtung des Höhennetzes ist ein Feinnivellement vorzusehen, das Lagenetz wird man mit einer Totalstation hoher Genauigkeit und eventueller Stützung durch GNSS- Beobachtungen hoher Genauigkeit bestimmen.

Aber wie gesagt, suche im Netz oder Fachbüchern nach diesem Thema und arbeite Dich ein!

Eddi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion