Transformation S42/83 mit HN76 zu ETRS98 mit DHHN92 (Geodäsie/Vermessung)

Ronny @, Wednesday, 03.11.2010, 18:17 (vor 4419 Tagen)

Hallo, ich muss demnächst Bestandsunterlagen in beiden Systemen abgeben. Die Topographie werde ich im System S42/83 aufmessen. Anschließend werde ich den Bestandsplan in diesem System zeichnen. Zusätzlich ist der Plan im ETRS98 abzugeben.

Welche Möglichkeiten habe ich den Plan (also die komplette DXF-Zeichnung) ins neue System zu überführen?

Wie müsste ich vorgehen?
(Eventuell FP in beiden Systemen messen für identische Punkte, darüber die Transformationsparameter bestimmen und über diese die CAD-Zeichnung manuell einpassen?)

Gibt es bessere Möglichkeiten?
(Eventuell Programm TRAFO vom Landesvermessungsamt)?

Bin über jede Hilfe dankbar.

Avatar

Transformation S42/83 mit HN76 zu ETRS98 mit DHHN92

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Wednesday, 03.11.2010, 20:59 (vor 4419 Tagen) @ Ronny

Hallo,

Welche Möglichkeiten habe ich den Plan (also die komplette DXF-Zeichnung) ins neue System zu überführen?

Afaik ist das mit AutoCAD Maps und AutoCAD Civil3D möglich. Da Du ja mit der Autodesk-Familie zu arbeiten scheinst, wäre das sicher ein gangbarer Weg.

Wie müsste ich vorgehen?

Wenn Du die Transformation selbst durchführen willst?

Gruß Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Transformation S42/83 mit HN76 zu ETRS98 mit DHHN92

Ronny @, Thursday, 04.11.2010, 10:24 (vor 4418 Tagen) @ MichaeL

Hallo Michael,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Als CAD-System nutze ich Stratis und exportiere abschließend den Plan als DXF. Leider habe ich in Stratis keine Transformationsmöglichkeiten. Ich könnte nur Drehen, verschieben und eventuell skalieren. Deshalb wollte ich wie folgt vorgehen:

Festpunkte in beiden Systemen bestimmen.
Bestandsaufmaß und Endgültige Planerstellung dann in einem System.
Transformationsparameter dann über Identische Festpunkte bestimmen und anschließend über drehen, skalieren und verschieben den Plan per CAD ins andere System überführen.

Allerdings fehlt mir das Hintergrundwissen über Transformationen.
Also welche Transformation könnte ich für die Lage und Höhenmäßige Überführung einsetzen?

Welche Software könnte ich dafür einsetzen?

Wie kann ich das ganze Dokumentieren (Protokoll erstellen) in Abhängigkeit der Genauigkeiten?

Welche Kontrollmöglichkeiten hätte ich? (habe beispielsweise die Gitternetz- und Undulationsdatei vom Landesvermessungsamt auf meinen Leica-SR530 Rover)

Grüße aus NB
Ronny

Avatar

Transformation S42/83 mit HN76 zu ETRS98 mit DHHN92

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Thursday, 04.11.2010, 21:37 (vor 4418 Tagen) @ Ronny

Guten Abend Ronny,

Allerdings fehlt mir das Hintergrundwissen über Transformationen.

Eine lokale Transformation mit eigenen Passpunken müsstest Du einfach mal ausprobieren, ob das Deinen Genauigkeitsanforderungen entspricht. Zum ausprobieren kannst Du bspw. CoordTrans verwenden. Die Güte Deiner Transformation kannst Du anhand der Restklaffen Deiner Passpunkte ableiten. Jeder Passpunkt aus dem Startsystem wird nach der Transformation ja ins Zielsystem transformiert. Im Idealfall hat er dort die selbe Koordinaten wie der (korrespondierende) Passpunkt im Zielsystem. Wenn Dein Gebiet kleinräumig ist, könnte diese Vorgehensweise gelingen.

(habe beispielsweise die Gitternetz- und Undulationsdatei vom Landesvermessungsamt auf meinen Leica-SR530 Rover)

Die Strenge Lösung für Dein Problem ist nur in mehreren Schritten erreichbar, da Du einen Ellipsoidübergang hast. Du müsstest Deine GK Koordinaten in geogr. Breite und Länge umrechnen. Breite und Länge sind dann zusammen mit der ellipsoidischen Höhe in X, Y, Z umzurechnen, die sich auf Bessel beziehen - Umrechnung zwischen kartesischen & geographisch Koordianten. Nun kannst Du eine 7-Parameter-Transformation durchführen, da es Standardparametersätze gibt, um vom Bessel-Ellipsoid auf das GRS80 (WGS84) zu kommen. Deine so transformierten X, Y, Z Koordinaten rechnest Du nun wiederum in Breite und Länge um. Aus Breite und Länge kannst Du anschließend North und East (UTM) bestimmen. Die ellipsoidische Höhe ist wiederum um die Undulation zu korrigieren.

Gruß Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Transformation S42/83 mit HN76 zu ETRS98 mit DHHN92

Ronny @, Monday, 08.11.2010, 19:00 (vor 4414 Tagen) @ MichaeL

Hallo Micha,

vielen dank für die kurze Einführung. Ich werde mich demnächst einmal etwas genauer damit beschäftigen. Projektabgabe ist erst Mai 2011. Bis dahin habe ich sicher eine Lösung. Werde mich bestimmt zwischendurch noch einmal melden.

Also vielen Dank für Deine Tipps und bis demnächst...

Gruß Ronny

Transformation S42/83 mit HN76 zu ETRS98 mit DHHN92

Ronny @, Wednesday, 25.04.2012, 12:33 (vor 3880 Tagen) @ Ronny

… geplante Fertigstellung Mai 2011 wurde wohl nicht ganz erreicht. Jetzt ist es jedenfalls soweit und ich stehe vor mein Ausgangsproblem: Transformation 42/83 <--->ETRS89 einer kompletten CAD-Zeichnung.

Folgende Ausgangssituation:
Ca. 4km Radweg im ETRS 89 gemessen und Plan erstellt. Einen Teil der Festpunkte (13Stk. entlang des Radweges mit Abständen zwischen 100-600m), die ich zur Stationierung verwendet habe, habe ich zusätzlich im S42/83 gemessen.
Weiterhin habe ich mir ein Zusatzmodul für meine CAD gekauft, mit der ich über identische Punkte folgende Transformationen der gesamten Zeichnung durchführen kann:
• Helmert-Transformation mit 4 Parametern
• Helmert-Transformation mit 3 Parametern
(Option Helmert: Nachbarschaftstreue Einpassung)
• Affine Transformation

Nun meine Fragen:
Kann ich eine der Transformationen anwenden, da ja eigentlich: "Die Strenge Lösung für Dein Problem ist nur in mehreren Schritten erreichbar, da Du einen Ellipsoidübergang hast..."
Wenn ja welche?
Wäre das ganze von der "Genauigkeit" gesehen, mit einer Transformation über das Programm TRAFO vom Landesvermessungsamt, gleichzusetzen?

Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.
Grüße aus NB
Ronny

Avatar

Transformation S42/83 mit HN76 zu ETRS98 mit DHHN92

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Wednesday, 25.04.2012, 17:29 (vor 3880 Tagen) @ Ronny

Hallo,

Wäre das ganze von der "Genauigkeit" gesehen, mit einer Transformation über das Programm TRAFO vom Landesvermessungsamt, gleichzusetzen?

Ich kenne das Programm nicht und kann Dir daher keinen Rat geben.

Gruß Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

RSS-Feed dieser Diskussion