Tiefenkarte aus DXF Datei (Allgemeines)

Hanno, Mittwoch, 21. Januar 2015, 20:59 (vor 1037 Tagen)

Guten Abend zusammen,

mein Name ist Hanno aus Hamburg und ich habe absolut keine Ahnung von Vermessungstechnik. Daher wende ich mich an euch und hoffe Ihr könnt eventuell weiterhelfen.

Nach etlichen Anrufen bei Behörden, habe ich nun endlich eine Tiefenkarte von meinem See bekommen, auf dem ich angel. Die Idee war es die Karte auf den Kartenplotter/GPS Gerät zu übertragen, da sich Fische gerne an Unterwasserstrukturen aufhalten.

Nun ist die Karte im DXF-Format angekommen und nachdem ich mir Autocad zum Öffnen der Datei runtergeladen habe, kam auch gleich die Ernüchterung. Linien über Linien und sonst nichts.

[image]

Meine Frage nun an euch:

1) Kann so eine Datei georefenziert sein und GPS Daten enthalten sowie Informationen über die Gewässertiefe in Metern ?
2) Ist es möglich die Tiefen farbig (im Relief) darzustellen (wie auf einer normalen Seekarte)?
3) Kann man die Daten irgendwie in einem Navi-kompatibles Format speichern


Sorry, dass ich so blöde frage, aber ich denke mir halt, wenn jemand sich schon die Mühe gegeben hat und den ganzen See einmal mit dem Echolot abgefahren hat, dann müssen diese Informationen doch irgendwo liegen...

Vielen Dank im Voraus und besten Gruß
Hanno

Tiefenkarte aus DXF Datei

.seb, Mittwoch, 21. Januar 2015, 21:29 (vor 1037 Tagen) @ Hanno

Hallo,

1) Kann so eine Datei georefenziert sein und GPS Daten enthalten sowie Informationen über die Gewässertiefe in Metern ?
2) Ist es möglich die Tiefen farbig (im Relief) darzustellen (wie auf einer normalen Seekarte)?
3) Kann man die Daten irgendwie in einem Navi-kompatibles Format speichern

1) mit einem üblichen Freeware GIS Programm, was DXF unterstützt, kannst du Datei öffnen und georeferenzieren und Koordinaten speichern lassen. Bei der Gewässertiefe wird es kritisch, weil das DXF-File keine Sachdaten mitspeichert. Also musst du zusehen, dass du irgendwie AutoCAD die DXF-Datei so umspeicherst, dass die Gewässertiefe abgeleitet und ins neue File gespeichert werden.
Dann kannst du z.B. mit kostenlosen Quantum GIS die DXF-Dateien importieren und georeferenzieren...
Wie du mit QuantumGIS DXF-Dateien importierst, erfährst du in diesem Video:
Import DXF in QuantumGIS

2) Wenn du das DXF in Quantum GIS geladen hast, kannst du für jede Wassertiefe bzw. Höhe eine Farbe zuweisen. Dafür benötigst du aber unbedingt die Gewässertiefe als Sachdaten-Datei (meistens DBF-Datei)!

3) Es gibt ja unterschiedliche Formate für NaviGPS (ITN, GBD). Da musst du gucken, ob QuantumGIS dir entsprechende Plugins dafür anbietet. Die Bandbreite der Plugins ist riesig, sie decken nahezu alles ab in dem Bereich. Was mir bekannt ist, dass es eine Dateiunterstützung für GBD Datei von Garmin-Geräten gibt:
GBD-Support bei QuantumGIS

Sonst einfach mal googlen. Was ich persönlich weiß, ist, dass man QuantumGIS Datei in OpenStreetMap (OSM) einbinden kann. Die Export-Funktionen von QuantumGIS sind überdies sowieso überdurchschnittlich.

Viel Erfolg!


Grüße
Sebastian

Tiefenkarte aus DXF Datei

derMoeller @, Mittwoch, 21. Januar 2015, 21:55 (vor 1037 Tagen) @ Hanno

zu deinen Fragen:

1. Jein :)
Dazu müsste man den Aufbau der DXF-Datei sehen um sicher sagen zu können ob du richtige Koordinaten hast oder lediglich Blatt- oder Bildschirmkoordinaten. Grundsätzlich würde ich dir recht geben, wenn sich jemand die Mühe macht, mit einem Echolot den Teich abzufahren und die Karte ja auch irgendwie anhand von Koordinaten gezeichnet worden ist, sollten diese Informationen noch irgendwo vorliegen. Aber wie gesagt; solange wir den Aufbau der Datei nicht kennen, wird das nix.

2. Jein :)
Das ist mit Sicherheit möglich, fraglich ob das mit Autocad funktioniert. Dazu muss ich sagen, dass du meiner Ansicht nicht Autocad runtergeladen hast, sondern lediglich einen DXF-Viewer, sprich nur ein Programm zum Anschauen der DXF-Datei. Diese bieten meist keinerlei Funktionen für die Bearbeitung. Autocad selber ist eines der weltweit meistgenutzten Programme für CAD Zeichnungen und kostet doch ein "bisschen" was. So ab 1000€

3. und nochmal ein Jein :)
Es kommt hierbei wieder darauf an wie deine DXF-Datei aufgebaut ist. Sollte diese nur Linieninformationen enthalten, wird es schwierig bzw. umständlich.

Du könntest mal deine DXF-Datei in einem normalen Editor öffnen und nach dem Begriff
"Object Coordinate Systems" oder "OCS" suchen. Hier sind Informationen abgelegt in wie die Koordinaten gespeichert wurden.

Tiefenkarte aus DXF Datei

Hanno, Donnerstag, 22. Januar 2015, 10:34 (vor 1036 Tagen) @ derMoeller

Wow vielen Dank für eure schnellen Antworten!
Da ich wie gesagt ein kompletter Laie bin - wäre es eventuell möglich, dass ich einem von euch einmal die gezippte Datei per e-mail schicke ?

Tiefenkarte aus DXF Datei

RB @, Erfurt, Freitag, 23. Januar 2015, 17:13 (vor 1035 Tagen) @ Hanno

Hallo Hanno.

Wenn Deine DXF-Datei von einem Amt kommt, dürfte sie zumindest in dem Lage-System, welches in Deinem Bundesland als amtliches System festgelegt ist, georeferenziert sein. Wenn das Amt ordentliche Arbeit macht, haben auch die Polygone der Tiefenlinien eine Höheninformation. So etwas nennt man dann 3D-DXF-Datei.
Schau mal, ob auf dem Fenster Deines DXF-Viewers irgendwo zwei Zahlen "mitlaufen", wenn Du den Mauszeiger bewegst. Das dürften dann die Lage-Koordinaten sein. Wenn noch zusätzlich ein Icon "3D Orbit" vorhanden sein sollte, drücke ruhig einmal darauf, dann bekommst Du mit gedrückter linker Maustaste einen räumlichen Eindruck von Deinem Seemodell, ein 3D-DXF vorausgesetzt.
Ansonsten würde mich das schon mal interessieren, schicke mir bitte die ZIP-Datei.

Grüße aus Thüringen! von Roman.

RSS-Feed dieser Diskussion