Optisches Lot justieren (Geodäsie/Vermessung)

Truphahm alpha, Mittwoch, 02. November 2016, 08:26 (vor 409 Tagen)

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen wie ich denn ein optisches Lot mit einer Röhrenlibelle am besten justieren kann? Mir fällt nur ein das ganze über das Laserlot eines Tachymeters zu machen. ist aber m.E. nicht so genau.

Grüße

Avatar

Optisches Lot justieren

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Mittwoch, 02. November 2016, 09:03 (vor 409 Tagen) @ Truphahm alpha

Hallo,

kann mir jemand sagen wie ich denn ein optisches Lot mit einer Röhrenlibelle am besten justieren kann?

Im Prinzip durch Umschlagsmessungen. Du justierst zunächst die Röhrenlibelle, indem Du diese in der I. Lage einspielst und in der II. Lage den halben Fehler wieder wegstellst. Wenn die Röhrenlibelle justiert ist, markierst Du auf dem Boden die Position des optischen Lotes in der I. Lage. In der II. Lage markierst Du wiederum die Position der optischen Achse auf dem Boden. Wenn das Lot justiert wäre, würde es um den selben Punkt am Boden rotieren. Wenn es dejustiert ist, hast Du nun zwei Punkte und in der Mitte dieser Geraden wäre die Soll-Position. Das ganze sollte man ggf. mit mehr als nur zwei Stützstellen machen aber vom Prinzip sollte dies so funktionieren. Weitere Infos findest Du im Downloadbereich zum Thema Standardjustierungen am Theodoliten.

/Micha

--
freie Tools zur Netzausgleichung, Transformation und Formanalyse

Tags:
Optisches Lot, Justierung, Röhrenlibelle

Optisches Lot justieren

Truphahm alpha, Mittwoch, 02. November 2016, 09:21 (vor 409 Tagen) @ MichaeL

Vielen Dank!

RSS-Feed dieser Diskussion