2D Netz Auswertung (theoretisch) (Geodäsie/Vermessung)

DickerPeter, Samstag, 18. Februar 2017, 16:54 (vor 69 Tagen)

Hallo liebe Community,
meine Frage bezieht sich auf die 2D-Netzausgleichung.
Ich habe ein lokales Netz gemessen (Richtungen und Strecken), das möchte ich kombiniert ausgleichen mit Matlab.

Welche Einträge kommen in die A-Matrix, die partiellen Ableitungen der Strecke und der Richtung? Wie ordne ich die in Abhängigkeit der Unbekannten an?

Ich will das Netz frei ausgleichen ...

Unbekannte sind:
X1, Y1, X2, Y2, X3, Y3, X4, Y4 und ein Maßstab

... gemessen sind die Neupunkte als Polygonzug

Grüße,
DickerPeter

2D Netz Auswertung (theoretisch)

Eddi, Sonntag, 19. Februar 2017, 10:30 (vor 69 Tagen) @ DickerPeter

Hallo,
1. Entweder ich verstehe etwas falsch oder die Sache macht keinen Sinn, was willst Du
bei einem Polygonzug frei ausgleichen? Frei heißt alle Punkte sind Neupunkte und
dann reichen Deine gemessenen Elemente gerade mal für eine eindeutige Lösung aus!
Und einen Maßstab erhälst Du in diesem Fall erst im Anschluss an Festpunkte......
2. Wenn es nicht MATLAB sein muss, schau Dir mal JAG3D an, ich halte das Programm für
eines der besten Ausgleichungsprogramme!

Gruß Eddi

2D Netz Auswertung (theoretisch)

DickerPeter, Sonntag, 19. Februar 2017, 10:39 (vor 69 Tagen) @ Eddi

Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Meine Frage bezieht sich auf die Designmatrix.

Wie muss ich die aufbauen, damit ich die Strecken und Richtungen homogenisiert ausgleichen kann?

Gemessen ist ein lokaler Polygonzug, die Strecken zwischen Neupunkt 2 und 2 sind doppelt gemessen.

Standpunkte waren Neupunkt 2 und 3.
Neupunkte sind alle!!!

Muss ich den Neupunkt 1 als Datum definieren,??

Grüße,
DickerPeter

2D Netz Auswertung (theoretisch)

Eddi, Sonntag, 19. Februar 2017, 10:54 (vor 69 Tagen) @ DickerPeter

Wie gesagt, ich kann dem nicht folgen, es bleibt ein offener Polygonzug ohne Festpunktanschluss, lediglich die doppelte Streckenmessung zwischen 2 und 3 ist eine Beobachtung mehr und da mittelst Du einfach.
Einen Punkt und einen Richtungswinkel musst Du lokal festlegen (z.B. y1=5000, x1=1000, t(1->2) = 0,0000 gon) und die anderen Punkte fortlaufend polar Anhängen.....

Tut mir leid, anders verstehe ich es nicht :-(

2D Netz Auswertung (theoretisch)

DickerPeter, Sonntag, 19. Februar 2017, 11:02 (vor 69 Tagen) @ Eddi

Ok.

Ich würde gern allgemein wissen, wie ich ein Netz ausgleiche, in dem ich Strecken und Richtungen gemessen habe...
die partiellen Ableitungen habe ich alle, aber ich weiß nicht, wie ich die Designmatrix aufbauen soll.
...

Avatar

2D Netz Auswertung (theoretisch)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Sonntag, 19. Februar 2017, 19:14 (vor 68 Tagen) @ DickerPeter

Hallo,

aber ich weiß nicht, wie ich die Designmatrix aufbauen soll.

Jede Zeile in der Designmatrix korrespondiert mit einem funktionalen Zusammenhang und jede Spalte korrespondiert mit einem Parameter, der geschätzt werden soll. Die Zeilen in der Designmatrix entsprechen der Anordnung im Beobachtungsvektor, die Spalten der Designmatrix entsprechen der Reihenfolge im Vektor der Unbekannten.

Viele Grüße
Micha

--
freie Tools zur Netzausgleichung, Transformation und Formanalyse

2D Netz Auswertung (theoretisch)

DickerPeter, Sonntag, 19. Februar 2017, 19:17 (vor 68 Tagen) @ MichaeL

Vielen Dank!

RSS-Feed dieser Diskussion