Erfahrungen mit GNSS-Geräten mit IMU-Neigungsausgleich (Geodäsie/Vermessung)

Ho!ger, Wednesday, 08.06.2022, 12:07 (vor 171 Tagen)

Hallo Zusammen,
mich würde mal interessieren wer von Euch bereits mit GNSS Empfänger mit IMU-Neigungsausgleich unterwegs ist und wie hier die Erfahrungen sind. Ich hatte bisher einen Trimble R12i und einen Carlson BRx7 zum testen. Auf dem Markt finden sich aber noch eine ganze Reihe anderer Geräte (Leica GS18, Zenith60, South G2, ...).
Die Preise für die Geräte sind ebenfalls über eine enorme Bandbreite gestreut ohne dass sich im www vergleichende Tests finden.
Gruß Holger

Erfahrungen mit GNSS-Geräten mit IMU-Neigungsausgleich

AW, Sunday, 12.06.2022, 14:31 (vor 167 Tagen) @ Ho!ger

Hallo Holger,

ich nutze den GS18T von Leica und bin sehr zufrieden. Einen Vergleich mit Geräten anderer Hersteller habe ich im Arbeitsalltag jedoch nicht.

Axel

Avatar

Erfahrungen mit GNSS-Geräten mit IMU-Neigungsausgleich

philipp ⌂, Glinde, Sunday, 12.06.2022, 17:45 (vor 167 Tagen) @ AW

ich nutze den GS18T von Leica und bin sehr zufrieden.

Den nutze ich auch - allerdings zu 99,9% um damit neue Festpunkte einzumessen und somit dann eher weniger im geneigten Modus.

Wenn ich doch mal den Neigungsmodus nutz(t)e stört(e) mich Zweierlei:

1. Man muss den Stab in Bewegung halten - stilles schräg halten sorgt für die Abschaltung des Neigungssensors.

2. Der Neigungssensor schaltet sich auch sonst manchmal einfach ab und an und ab und an und ab und an - was dann verständlicherweise etwas nervt.

Fazit: Ganz nett für einen gelegentlichen Gebrauch - aber nix weswegen ich bestehende Hardware ersetzen würde.

Erfahrungen mit GNSS-Geräten mit IMU-Neigungsausgleich

Ho!ger, Monday, 13.06.2022, 11:50 (vor 166 Tagen) @ philipp

Ähnliches konnte ich auch beim R12i und BRx7 beobachten. Bei größeren "Erschütterungen", z.B. Anstossen des Fluchtstabes musste der IMU neu kalibriert werden. Das geht zwar sehr schnell (ein paar Rührbewegungen) muss aber halt getan werden.

Alle Geeräte werben ja mit speziellen Features wie "Sure Fix" oder "pro Point". Einen Vergleich der Geräte, insbesondere was Messgenauigkeit und Zuverlässigkeit der Ergebnisse bei Abschattung bedeuten habe ich im Netzt aber nur sehr dürftig bis gar nicht gefunden.

Für einen Käufer, insbesondere wenn die Vermessung nicht das Kerngeschäft betrifft ist eine Kaufentscheidung hier nur schwer zu treffen.

Erfahrungen mit GNSS-Geräten mit IMU-Neigungsausgleich

rafl, Monday, 13.06.2022, 11:32 (vor 166 Tagen) @ AW

Wir nutzen auch einen Leica GS18T.

An das ständige Bewegen kann man sich aber schnell gewöhnen (ist halt ein etwas anderes Arbeiten als sonst). Nach etwas Gewöhnung ist das Arbeiten damit aber völlig genial. Die Arbeit geht wesentlich schneller. Insbesondere auch das Abstecken, da man nicht dauernd auf die Dosenlibelle achten muss.

Vergleichsmessungen mit "klassischen RTK Empfängern", einem Leica GS08 und einem Sokkia GCX3 (mehrfache Wiederholungsmessungen auf Punkten mit Sollkoordinaten aus statischen Messungen und auf unbekannten Punkten), haben eine etwas höhere Standardabweichung beim GS18T ergeben. Was durch die zusätzliche Unsicherheit der Neigungskompensation auch zu erwarten war. Man kann das Gerät aber auch ohne Neigungskompensation nutzen, wenn man es mal etwas genauer braucht.

Was bei der Beschaffung ein nicht zu unterschätzender Faktor ist, das ist der Support. Da gibt es bei manchen Herstellern überhaupt keinen Support oder nur auf "broken english", bis hin zu absolut kompetenten Supportern, die echt Ahnung haben. Insbesondere, was die Anbindung an verschiedene Referenzstationsdienste angeht, Einbindung von Geoidmodellen, speziellen Transformationsparametern ...

Ich kenne einige Leute, die sich eine vermeintlich günstige Ausrüstung gekauft haben, mit der Einrichtung überfordert waren und deren Ausrüstung nun irgendwo ungenutzt rumsteht.

Erfahrungen mit GNSS-Geräten mit IMU-Neigungsausgleich

Ho!ger, Monday, 13.06.2022, 11:55 (vor 166 Tagen) @ rafl

Hallo Rafl,

Danke für Deine Einschätzungen. Die hilft mir sicherlich schon mal weiter. Topcon und Sokkia haben ja bislang noch kein Gerät mit der neuen unemfindlichen IMU-Technik im Angebot. Der Support ist sicherlich auch eine Kaufentscheidung.

Ich finde die Preisdifferenzen aber tatsäch enorm. Wir reden hier von 2 Geräten zum Preis von einem.

RSS-Feed dieser Diskussion