mündliche Prüfung (Allgemeines)

shl8, NB, Dienstag, 10.07.2007, 18:18 (vor 4274 Tagen)

Am Freitag ist es soweit: Mündliche Prüfung bei Frau Knickmeyer und Herrn Larisch... :doener:

Wie ist die Prüfung bei euch damals abgelaufen? Ich weiß, dass man mit einem Thema nach eigener Wahl beginnen darf. Bin mir aber nicht sicher, ob ich ein Thema über Ingenieurvermessung oder Satellitengeodäsie wählen soll. Stellen die beiden unangenehme Fragen?

Bin für jeden Tipp dankbar!

Gruß Stefan

Avatar

mündliche Prüfung

philipp ⌂ @, Glinde, Dienstag, 10.07.2007, 20:04 (vor 4274 Tagen) @ shl8

Keine Panik - das ist so ziemlich die leichteste aller Prüfungen!
Mündlich ist natürlich immer so eine Sache - aber der Vorteil ist die Interaktion. Bei einer blöden Antwort verzieht der Gegenüber vll. schon mal die Miene und lenkt so in die richtige Richtung - schriftlich geht das natürlich nicht.

Wie du erkannt hast gibt es zuerst was zu deinem Wahlthema. Danach noch allgemeine Fragen, die auch lösbar sein sollten. Ich glaube bei mir lagen diese Fragen thematisch auch in der Nähe des Vortrages - allerdings wollte Herr Larisch dann auch noch was zu seinem Lieblingsthema "Deformationen" hören.

Naja - einfach mal alles angucken in deinen Unterlagen. Alles auswendig lernen geht eh nicht und wäre auch übertrieben. Wilde Ausgleichungsrechnungen musst du zudem sicher nicht fürchten... :-D

Avatar

mündliche Prüfung

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Dienstag, 10.07.2007, 20:30 (vor 4274 Tagen) @ shl8

Hi,

ich habe Kalibrierung von GPS-Antennen vorgetragen. Das war ca die Hälfte der Zeit. Danach kamen Fragen - weniger zum Vortrag! Viel mher wollte man sehen, das man ein breites Spektrum an Aufgaben lösen könnte bzw. einen Ansatz hätte. Deformationsmessung und GPS waren die Schwerpunkte bei mir. Zwei Frage zum Fehlerfortpflanzungsgesetz (Standardabweichung, Korelationskoeffizient), die ich noch aus Fehlerlehre und der schriftl. Prüfung drauf hatte.

Vorbereitet habe ich mich auf meinen Vortrag und mit dem Witte/Schmidt, den ich fast vollständig gelesen habe aber *nichts* auswendig gelernt - das konnten andere besser...

Resümierend würde ich denken, resultiert die die Note aus dem Verlauf Deines Studiums und wie sie (Larisch und Knickmeyer) das einstufen. Hast Du Dich arangiert, hast Interesse gezeigt, konntest intelligente Fragen stellen und auf gestellte Aufgaben reagieren usw. Du bekommst afaik also keine Note für die 30 Minuten.

Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

mündliche Prüfung

shl8, Donnerstag, 19.07.2007, 16:03 (vor 4266 Tagen) @ MichaeL

Naja, meinen Vortrag durfte ich zwar fleißig aufsagen, anschließend wurde ich jedoch mit recht unbequemen Fragen konfrontiert, so dass es dann am Ende eine 3,7 gab... :drink:

Habe im Zuge meine Vorbereitung auf die schriftliche Vertieferprüfung noch drei weitere Klausuren im Fach Baukunde mit handschriftlichen Musterlösungen von Prof. von Roth. Soll ich diese für euch einscannen?

Wünsche allen einen schönen Sommer! :bier:

Gruß Stefan

Avatar

mündliche Prüfung

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Donnerstag, 19.07.2007, 16:16 (vor 4266 Tagen) @ shl8

Hi Stefan,

anschließend wurde
ich jedoch mit recht unbequemen Fragen konfrontiert...

Für Suchende vll von Interesse: Kannst mal ein paar Nennen oder zumindest einen Überblick aufzeigen?


Soll ich diese für euch einscannen?

Logisch und dann zu Flip damit.

Wenn Du dann noch an num. Methoden denkst und an mich sendest - perfekt. Meine eMail Adresse besteht aus loesler gefolgt vom @ Zeichen, daran anschließen tut sich die Domain gik.uni-karlsruhe.de oder an mein google-Adresse, die Du noch hast.

Wünsche allen einen schönen Sommer! :bier:

InterGEO?

Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

mündliche Prüfung

shl8, noch NB, Donnerstag, 19.07.2007, 19:51 (vor 4265 Tagen) @ MichaeL

Ich hatte allgemein über GPS gesprochen (Prinzip, Realisierung etc.). Die erste Frage im Anschluss war zur Genauigkeit: Wie kann ich neben der Laufzeit noch den Abstand bestimmen? ...mmh... Richtige Antwort wäre natürlich die Phasenmessung gewesen. - Das sollte man schon wissen, gar keine Frage! - Die nächste Frage war dann: Was ist Mehrdeutigkeitslösung? ... Wie aus der Pistole geschossen: Die Bestimmung ganzer Wellenzüge zwischen Sender und Empfänger! ... Aha, und wie genau bestimmt man das?... Öhmm... Und dann hackte die gute Frau weiter auf diesem Thema herum... :dagegen: Nach einer gewissen Zeit schaltete sich ihr männlicher Kollege in die Vernehmung ein: Wie kann man denn GPS in der Ingenieurvermessung verwenden? ... Na, z. B. bei Trassierungen und bei Tunnelnetzen! ... Aha, (gedehnt) und wo noch? ... Auch (ebenfalls gedehnt) noch bei Deformationsmessungen... Schön, erzählen Sie mal was zu Deformationsmessungen mit GPS! ... :gn8:

Naja, es lief halt etwas schief. Aber ich habe zumindest bestanden und kann mich beim nächsten Versuch ja im Prinzip nur noch verbessern. Die Frage ist nur, sollte ich beim nächsten Mal über diese Aspekte sprechen oder lieber über meine bald beginnende Praktikumstätigkeit, wo ich dann tiefgründigere Kenntnisse haben werde?

Scannen von Baukunde und Numerik wird demnächst erfolgen!

Ciao bella

mündliche Prüfung

shl8, bald HH, Donnerstag, 19.07.2007, 19:54 (vor 4265 Tagen) @ shl8

Prof. Heger wollte mich bei der InterGEO in Leipzig zwar wieder als Standbetreuer haben, aber ich bin aufgrund meines Praxissemesters leider verhindert! :no:

Avatar

mündliche Prüfung

philipp ⌂ @, Glinde, Freitag, 20.07.2007, 21:01 (vor 4264 Tagen) @ shl8

Wenn ich mich mal selbst zitieren darf:

[...]allerdings wollte Herr Larisch dann auch noch was zu seinem Lieblingsthema "Deformationen" hören[...]<<

Irgendwie scheint es, ganz egal worüber man gerade redet, immer wieder darauf hinauszulaufen! :-D
Das sollte dann wohl der Tipp Nr. 1 für die Zukunft sein!

RSS-Feed dieser Diskussion