Avatar

Anleitung Java Graticule 3D (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Mittwoch, 07.09.2011, 08:26 (vor 2478 Tagen) @ sully

Hallo,

Nirgens eine Anleitung, nirgens ein ganz simples Beispiel, bei dem man erkennt, wo genau und wie genau man seine Daten und Beobachtungen ins Projekt einträgt.

Den grundsätzlichen Aufbau der Eingangsdaten findest Du u.a. hier. Es ist ein Freiformat, was spaltenweise aufgebaut ist und als Trennzeichen mindestens ein Blank benutzt - ein in der Geodäsie wohl häufig anzutreffendes Format.

Wie diese Eingangsdaten speziell für ein Niv aussehen können, kannst Du anhand eines der bereitgestellten Beispiel nachvollziehen.

zB einen Punkt mit gegebener Höhe der Software korrekt mitteile.

Nachdem Du ein Projekt angelegt hast, kannst Du entweder Daten importieren oder diese händisch eintragen. Im Baummenü auf der linken Seite kannst Du mit der rechten Maustaste benötigte Gruppen hinzufügen und dann in den Tabellen Deine Daten eintragen

Ist der letztgenannte bekannte Punkt zB ein Anschlußpunkt, Datumspunkt oder Festpunkt??

Das hängt von Deiner Aufgabenstellung ab und dem, was Du erreichen willst.

Gibt es irgendwo ein einfaches Projekt, dass nicht aus einem Dutzend Dateien besteht, bei denen man nicht weiss, wo genau man die hinstellen muss.

Das Beispiel oben besteht aus drei Dateien: Festpunkte, Neupunkte und den Höhenunterschieden. Die Namen der Dateien sind entsprechend der Notation in JAG3D gewählt.

Wenns weitere Probleme gibt, einfach kurz melden!

Gruß Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
Ausgleichung, Java Graticule 3D, Nivellement, Format


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion