UTM - Welcher Maßstab bei Absteckung? (Geodäsie/Vermessung)

TomegooH, Thursday, 09.02.2012, 07:13 (vor 4018 Tagen) @ manu

Hallo Manu,

zu deinem Problem eine Erlaeuterung:
Angenommen du hast zwei Festpunkte die in Natur exakt 100m auseinander liegen. Die UTM Koordinaten werden hindessen eine Distanz von 100.04m haben. Daher erhaelts du einen Faktor von 0,9996.( Ground to Grid )
Benutzt du diesen Faktor im Messgeraet und steckst z.B. die Anschlusspunkt ab wirst du genau auf die vorhandenen Punkte fallen.
Aber die Koordinatenstrecke ist eben 100.04m.
In deinem Falle bedeutet das. Wenn du ein Gebaeude in UTM Koordinaten konstruierst das genau 100m lang ist und benutzt du den Masstabsfaktor wird es 99.96 m lang sein. Benutzt du den Masstabsfaktor 1,000 wird zwar die Laenge stimmen jedoch die Lage der Punkte wird in Abhaengigkeit von deinem Standpunkt nicht exakt stimmen. Gleiche Punkte von unterschiedlichen Standpunkten abgesteckt werden nicht exakt identisch sein.
Das haengt aber von der Software ab mit der du das Gebaeude konstruierst. Mannche Software beruecksichtigt bereits bei der Kontruktion diesen Faktor (wenn du das richtige Koordinatensystem einstellst) manche nicht. Mit "herkoemmlicher" Software ohne diese beruecksichtigung musst du eben ein Haus konstruieren das 100,04 m lang ist um in Natur eine Seitenlaenge von 100m zu erhalten.
Oder du gehst von einem lokalen System aus (Achsorientiert) und steckst das Gebaeude achsbezogen mit dem Faktor 1,000 ab.
Allerdings musst du in diesem Fall diese Achse oder achsbezogene Punkte abstecken und quasi als lokale Festpunkte benutzen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion