Konfidenzbereich - Sollpunkt außerhalb - was ist passiert? (Geodäsie/Vermessung)

Barny.G, Donnerstag, 03. November 2016, 08:16 (vor 206 Tagen)

Liebes Forum,

zum Einstieg: wir befinden uns am Ende einer Ausgleichung (mit einer komfortablen Überbestimmung n-u=50, bei u=3) und haben eine Helmertsche Fehlerellipse für die Lageparameter berechnet. Diese konnte mit einem Signifikanzniveau \alpha in eine Konfidenzellipse überführt werden. Das übergeordnete Koordinatensystem wird als fehlerfrei angenommen.

Problem: der Sollpunkt liegt außerhalb der Konfidenzellipse.

Frage(n): Woran könnte das liegen? (mal abgesehen von der Möglichkeit, dass der Sollpunkt falsch ist ;-) )

Überlegung: Da das mathematische Modell "in sich" zu stimmen scheint (die Fehlerellipse ist verhältnismäßig klein) könnte es sich um einen Modellierungsfehler handeln. Ich meine, dass das mathematische Modell die Wirklichkeit nicht hinreichend korrekt erfasst.

daraus resultierende Frage: Wäre dies die einzige (wahrscheinliche) Erklärung?

Gibt es Möglichkeiten den Modellierungsfehler in die Angabe des Fehlermaßes für die Lagekoordinate mit einfließen zu lassen?

Viele Grüße!

Thomas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion