Avatar

Formel zur Umrechnung von WGS84-Koordinaten in MGI (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Montag, 21.05.2018, 13:16 (vor 92 Tagen) @ Lara

Hallo,

Oder kann ich einfach die Formel aus Wikipedia anwenden? Wenn das Ergebnis nicht 100% genau ist (2-3m Abweichung), ist es nicht tragisch.

Genauer sind diese Transformationen i.A. sowieso nicht. Die Höhe ist im übrigen immer das Problem und letztlich auch der Grund, warum NTv2 so beliebt ist. Deine Koordinaten müssen durch mehrere Schritte verarbeitet werden, wie wir es hier beschrieben haben:

[image]

Deine Koordinaten (48.856667,2.351667) sind demnach zunächst in geozentrische X/Y/Z-Koordinaten umzurechnen. Die Höhe kannst Du für Deine Belange vermutlich vernachlässigen. Du findest im verlinkten Artikel mal eine Abschätzung, wie sich eine Höhenänderung auswirkt. Mit den X/Y/Z-Werten kannst Du nun die Transformation rechnen mit den Formeln der Wikipedia oder den schon angesprochenen Tool GeoTra. Jetzt befindest Du Dich im Zielsystem. Die X/Y/Z-werte sind wieder in geographische Koordinaten umzurechnen und ggf. zu verebnen. Für die Verebnung benötigst Du nun die Projektion und deren spezifische Parameter.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
Transformation, WGS84, GeoTra, Koordinaten, MGI


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion