Theodolite und Basislatten (Geodäsie/Vermessung)

Felix Gabriel, Dienstag, 07.12.2021, 17:18 (vor 43 Tagen) @ Eddi

Servus Eddi,

vielen lieben Dank für deine Antwort. Ja - das habe ich mir fast gedacht. Die Tachymeterlatten habe ich eh nicht mehr, ich hätte ihn also einfach nur für Winkelmessungen verwendet, dies selbstverständlich mit mehreren Sätzen. Er gleicht, was ich weiß, vom Typus her dem Wild T16 - womit Du mit der mittleren Genauigkeit Recht hast.
Also das mit dem Einmessen des Turmkreuzes werde ich damit dann wohl eher sein lassen.

Ich hätte zwar noch einen Wild T2 (Sekundentheodolit), aber dessen Glaskreise sind verunreinigt und der Mikrometertrieb geht falsch. Ich kenne auch niemanden, der mir dieses Gerät reparieren könnte...
Vielleicht finde ich eines Tages ein passendes Gerät im guten Zustand. Ein T3 wäre sehr lässig.

Und zur Basislatte - das heißt, dass ich die Strecken einfach aufteilen werde, um mich damit einmal ein bisserl zu spielen. Auf das freu ich mich schon.

Ich muss gestehen, dass ich zufällig auf dieses Forum gestoßen, allerdings aber jetzt schon wahnsinnig begeistert bin.

Felix


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion