Avatar

Leica TPS 1100 - UTM (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Mittwoch, 29.06.2011, 10:15 (vor 3299 Tagen) @ Hanni

Hi Hanni,

Die zweite Notlösung, die wir bisher ins Auge gefasst haben, wäre ein kleines Programm. Wir registrieren die Daten mit Faktor 0,9996. D.h. der Außendienst ist sofort im richtigen System und kann sich dort frei bewegen. Dann kommt das Prog zum Einsatz und bringt den Maßstabsfaktor auf die Strecken an und können dann die bereinigte Datei in die Ausweretsoftware einlesen.

Ja, das meinte ich. Wenn die Außendienst einen anderen Maßstab als 1 verwendet aber Euer Programm eine 1 dort erwartet, dass Du/Ihr einfach den im Außendienst angebrachten Maßstab als Inverse anbringt und so wieder die Daten mit Maßstab 1 zur Weiterverarbeitung hast. Ich denke, dass wäre für den Sachbearbeiter im Innendienst kein großer Akt, die Daten vorher fix durch ein solches Tool zu jagen, um die Strecken wieder zu "normalisieren".

Sprich ein kleines Programm aufs 1100-er Gerät spielen?

Wenn Leica keine Firmware bereitstellt, die das kann, wirds schwer. Ihr arbeitet im Außendienst ja nicht mit Huskys oder dergleichen, oder? In diesem Fall könnte man via geoCOM einiges manipulieren, da man an die Rohwerte kommt.

Gruß Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
Leica, UTM, 1101


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion