Avatar

Nivellement in geneigtem Gelände (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Montag, 19.02.2018, 09:10 (vor 214 Tagen) @ Maik

Hallo Maik,

mit einer geforderten Genauigkeit von <=1mm/km

Diese Angabe bezieht sich bereits auf einen Kilometer Doppelnivellement. Das Messen von RVVR (oder der alternierende Variante) nur im Hinweg ist kein Doppelnivellement und würde Deine Anforderungen gar nicht erfüllen.

Mir wurde gesagt, das bei einem Niv. im geneigtem Gelände, mit einer solchen Genauigkeitsforderung, ein DN r-v anzuwenden sei.

Wir nutzen gerade im extrem bewegten Gelände das RVVR als Doppelnivelement. Durch das RVVR sollen lokale Unsicherheiten minimiert werden, siehe hierzu die Hinweise von rafl, und durch das Doppelnivelement minimieren wir auch die globale Unsicherheit durch die unabhängige und redundante Beobachtung. Ferner Verflechten wir die Schleifen untereinander überlappend.

In der Auswertung berücksichtigen wir den Umstand, dass die Höhenübertragung am Hang stattfand, indem wir die Anzahl der Aufstellungen (Wechselpunkte) miteinbeziehen in die Analyse.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion