Volumenberechnung (Geodäsie/Vermessung)

Eddi, Sonntag, 17.05.2020, 16:17 (vor 128 Tagen) @ artek

Hallo,
hier mal 2 Denkanstöße:

In der einschlägigen Literatur zu Massenberechnungen, Straßenbau u.ä. gibt es meiner
Erinnerung nach fertige Formeln für diverse Standardaufgaben.

Ansonsten bleibt Dir noch die Zerlegung in Prismatoide (auch Facettenmethode genannt). Dazu den Grundriss in Dreiecke zerlegen, die Grundfläche A dieser berechnen und das jeweilige Volumen aus V= A*((H1+H2+H3)/3) ermitteln, wobei H1 bis H3 die Höhen der Dreieckspunkte sind.
Nach Deinen Angaben würde ich vermuten, dass Du Dir dazu am besten sowohl ein lokales Koordinaten- als auch Höhensystem festlegen solltest.
Falls Du nicht klarkommen solltest, melden......

Eddi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion