Volumenberechnung (Geodäsie/Vermessung)

Eddi, Dienstag, 19.05.2020, 10:20 (vor 191 Tagen) @ artek

Hallo,
der entscheidende Wert ist hier wohl die Böschungsbreite, ich komme da auf 3,030 m in Richtung des Geländegefälles (also links bzw. rechts auf der Zeichnung) und 2,857 m quer dazu (also oben bzw. unten).
Der Auf- bzw. Abtrag lässt sich meiner Meinung nach einfacher aus der Differenz Volumen des ursprünglichen Geländes über einer beliebigen Höhe H0 - Volumen des planierten Geländes einschließlich Böschungen über H0 berechnen.
Zur weiteren "Zusammenarbeit" kannst Du Dich bei mir auch über etwas-vermessen@gmx.de melden!

Eddi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion