GPS / GNSS Messungen - Erfahrungen (Allgemeines)

Gottfried, Wednesday, 17.08.2011, 08:56 (vor 4128 Tagen)

Hallo,

würde gerne mit Euch über Eure Erfahrungen mit GPS-Messungen diskutieren:

Seit einiger Zeit messe ich auch mit einem GPS-Empfänger ATX1230 (GPS-only) mit RX1250X hauptsächlich Fest- und Polygonpunkte ein. Als Korrekturdatendienst kommt im meinem Fall APOS (Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen / Österreich) zum Einsatz. Ich habe die Möglichkeit entweder VRS oder MAC zu nutzen (jeweils RTCM 3.1) - ich habe mich vorerst für VRS entschieden.
Die Punkte messe ich grundsätzlich mindestens 2 Mal im Abstand von einigen Stunden. Dabei habe ich festgestellt dass es immer wieder vorkommt, dass die gemessenen Punktkoordinaten bis zu 12cm differieren (Ausreißer); üblich sind 3-4 cm.
Diese Ausreißer treten tendenziell im bebauten Gebiet / Gebiet mit Bäumen mit etwas mehr Abschattung (aber doch relativ viel freier Himmel) auf.
Prinzipiell messe ich nur bis zu einem GDOP-Wert von 4 bzw einer errechneten Punktlagegenauigkeit von 2 cm. Als Cut-Off Winkel habe ich 10 Grad eingestellt.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit VRS und MAC? Ist MAC zuverlässiger?

Eine gerätespezifische Frage noch am Rande: Via RTCM 3.1 besteht auch die Möglichkeit lokale Transformationsparameter zu beziehen. Wenn diese Option (AutoCoordianteSystem) eingeschaltet ist, werden die gemessenen/berechneten Koordinaten dann entsprechend korrigiert abgespeichert oder weiterhin die originären WGS84 Längen, Breiten und Höheninformation.

Schöne Grüße aus Österreich,
Gottfried


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion