Was ist ein Jäderinzapfen? (Geodäsie/Vermessung)

Eddi, Mittwoch, 12.12.2018, 13:03 (vor 164 Tagen) @ MichaeL

Hallo zusammen,

der Jäderinzapfen auf dem Bild war als Schraubvermarkung für die dicken Holzpfähle gedacht, mit denen die Basis teilweise vermarkt wurde. Wurden Bodenpunkte mit Stativen signalisiert (z.B. auch in der Ingenieurvermessung bei der Messung mit Invarbändern statt -drähten), kamen Zapfen mit Zwangszentrierung zum Einsatz. Der L- förmige (vielleicht auch angeschrägte, es ist ein paar Jahrzehnter her ;-) ) Einschnitt diente dabei zur Führung des Bandes / Drahtes.
Schön, wie lange sich Vermesser über eine längst vergessen geglaubte Technologie unterhalten können.......:-)

Weiterhin schön neugierig bleiben!

Eddi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion