Koordinatentransformation Java (BWTA2017) (Geodäsie/Vermessung)

Banda, Mittwoch, 16.12.2020, 14:15 (vor 33 Tagen) @ MichaeL

Hallo,

ich möchte ein kleines Programm in Java schreiben um mithilfe der NTV2-Gitterdatei, Koordinaten von GK nach UTM zu transformieren.

die Objektklasse Punkt beinhaltet dann die Attribute :

Punktnummer, Rechtswert, Hochwert, Höhe


NTv2 transformiert keine kartesischen Koordinaten. Deine Klasse wird Dir also nicht viel nutzen in der gezeigten Form. Die Projektion ist also außerhalb der NTv2-Transformation zu implementieren.

Das mit dem Einlesen bekomme ich hin, aber bei der Trafo an sich bin ich ein wenig ratlos. Irgendwie muss ja die Gitterdatei eingebunden werden.


Wie meinst Du das? Wenn Du die Datei eingelesen hast, wobei dies für Baden-Württemberg aufgrund der Größe problematisch sein könnte, musst Du doch nur die richten Shiftwert extrahieren für die Interpolation. Was verstehst Du unter einbinden? Dateien werden gelesen. Ob das nun NTv2 Dateien sind oder GSI spielt hierbei doch keine Rolle.

Im Übrigen: JAG3D ist ein kostenfreies und quellcodeoffenes Java-Programm, welches mit GeoTra ein Modul besitzt, welches genau das macht, was Du vor hast...

Viele Grüße
Micha

Ich muss vielleicht ein bißchen weiter ausholen damit du verstehst was ich genau machen möchte.

Wir messen im Außendienst Nägel ein die wir zum Stationieren verwenden.
Im Innendienst wird das ganze dann als Punktdatei(GSI oder PKT) in ein GEOgraf Projekt importiert und umnummeriert in das Kilometerquadrat im UTM System mit fortlaufender Punktnummer.

Also zB. Punkt 600124 RW: 32524300.0 HW: 5364946.000

dieser Punkt bekommt dann entsprechend die Punktnummer 246400001

Geograf kann in dieses Projekt sowohl GK als auch UTM Punkte importieren und die Tranformation wird mithilfe des NTv2-Grids automatisch im hintergrund angewandt.

Nun ist es so das man beim Import ein paar Sachen beachten muss und für ein paar der älteren Mitarbeiter ist das zu kompliziert und es schleichen sich Fehler ein (zB. Punktimport ohne Transformation, oder Umnummerierung vergessen...)

Zur Zeit spiele dann nur ich diese Punkte ein aber ist natürlich für mich ein riesen Aufwand...

Daher war meine Idee, ein Programm zu schreiben, womit die Punkte gleich vorher umnummeriert und transformiert werden, damit die Mitarbeiter nur noch selber die Datei in GEOgraf importieren müssen und ich entlastet werde.

Hast du selbst die BWTA2017.gsb in Jag3d für die Transformation hinterlegt?

Hast du vielleicht eine andere Idee wie wir möglichst fehlerfrei unsere Anschlusspunkte verwalten können?

GEOgraf arbeitet leider nur Grafisch und nicht als Datenbank, sonst wäre vieles einfacher...

Viele Grüße
Banda


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion