Avatar

Software : keine Überbestimmung bei freier Stationierung (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Mittwoch, 30.06.2021, 15:03 (vor 158 Tagen) @ bluevel

Hallo Micha,

bei einem eindeutig bestimmten System sind genau so viele Messelemente vorhanden, wie zur Lösung des Problems notwendig sind. Wenn eine Strecke und ein Richtungswinkel gemessen sind, können daraus eindeutige kartesische XY-Koordinaten bestimmt werden. Solche Systeme kennst Du sicher aus der Schule, wo man bspw. zwei Gleichungen nach zwei Unbekannten aufgelöst hat (wobei wir unterstellen, dass es genau eine Lösung gibt).

Ein überbestimmtes System liegt vor, wenn Du mehr Messungen hast, also Du für eine eindeutige Lösung eigentlich bräuchtest. (Du hast also bspw. zehn Gleichungen aber weiterhin zur zwei Unbekannte.) Für eine freie Stationierung benötigst Du Messungen zu zwei bekannten Punkten. Liegen diese vor, kannst Du die Koordinate der Station berechnen. Überbestimmung liegt dann vor, wenn Du Messungen zu mehr als nur den beiden Punkten durchgeführt hast.

Der Vorteil bei Überbestimmung ist, dass Du eine gewisse Kontrolle hast, die Du bei eindeutigen Systemen nicht hast.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion