Ausgleichsrechnung (Geodäsie/Vermessung)

Eddi, Mittwoch, 21.07.2021, 10:56 (vor 137 Tagen) @ DoreenH

Hallo,

hier erstmal ein Tipp, der Dir öfter helfen sollte:

http://www.in-dubio-pro-geo.de/index.php?file=start&

Hier findest Du einen Online-Rechner für viele Aufgaben, passende Literaturhinweise zu den Themen und auch einige Skripte zum herunterladen.

Die Lösung der genannten Aufgabe hängt meiner Meinung nach davon ab, in welchem
Themenkomplex sie gestellt wurde. Grundprinzip ist aber:

Hs + dH = Hz ; Hs = Hz - dH ; dH = cos Zeta * s',

also für alle 4 Punkte dH berechnen, daraus 4mal Hs und dann mitteln. Je nach Themenkomplex sind dabei aber eventuell die unterschiedlichen Genauigkeiten der dH zu berücksichtigen, d.h. Du musst den Einfluss der Standardabweichung der Zenitwinkel (s' fehlerfrei ?) auf dH für jede der 4 Messungen berechnen:

M(Zeta)=(s'*sin Zeta * Sigma z / (200/pi))*1000 für M(Zeta) in mm,

daraus Gewichte z.B. p=1/M(Zeta)^2 mit p=1 für M(Zeta)= 1 mm

und daraus dann das gewichtete Mittel.

Viel Erfolg!

Eddi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion