Avatar

GPS L1 Qualität Abschätzung Berechnungsmethode (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Montag, 13. Februar 2017, 12:10 (vor 74 Tagen) @ Ulrich

Hallo,

Wie ein Polygonzug gerechnet wird weiß heute jeder, wie ein Nivellement ausgeglichen wird auch. Wie Netze mit GPS gemessen werden...na da hapert es schon ein wenig.

Nunja, ich finde, der Vergleich hinkt. Bei den ersten beiden "Verfahren" arbeitest Du mit den Größen, die Dir das Instrument bereits aufbereitet hat und ausgibt. Dich interessiert aber nicht, _wie_ diese Werte zustandegekommen sind bzw. hinterfragst Du es nicht. Du arbeitest also bereits mit vorprozessierten Daten und nimmst das so hin. Deine Frage zielt aber genau auf diese interne Vorprozessierung ab. Theoretisch wird ein räumlicher Bogenschnitt bestimmt aber das wird Dich bei Deiner Fragestellung nicht weiterbringen. Die Zuverlässigkeit wird durch Mehrfachmessung erreicht, die im einfachsten Fall dann gemittelt wird. Aus dieser lassen sich Konfidenzbereiche bestimmen. Das sind die mathematischen und statischen Verfahren aber wie konkret diese in Deinem Empfänger umgesetzt sind, wird hierdurch eben nicht ersichtlich, weshalb nur der Hersteller Dir hier zielführend eine Auskunft geben kann.

Viele Grüße
Micha

--
freie Tools zur Netzausgleichung, Transformation und Formanalyse


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion