GPS L1 Qualität Abschätzung Berechnungsmethode (Geodäsie/Vermessung)

Ulrich, Freitag, 17. Februar 2017, 16:40 (vor 3 Tagen) @ MichaeL

Hallo Michael,

GPS ist schon lange keine "blackbox" mehr sondern die verschiedenen Chips liefern standardisierte Daten die geodätisch ausgewertet werden können. U-Blox chips (z.B. M8P) für einen sehr erschwinglichen Preis liefern bereits mm Genauigkeit sogar in RTK Anwendungen U-box Präzision für den Massenmarkt.

Diese billigen Chips liefern für statische Beobachtungen RINEX Daten die mit Standardanwendungen (RTKLIB) im Postprocessing ausgewertet werden können. Da ist nichts proprietär. Nach einer Stunde statischer Beobachtung auf einem Punkt kommt man gut in den mm Bereich einer Basislinie zwischen zwei GPS Antennen (bis 2km).

Neben den präzisen Daten liefern diese Chips aber auch die NMEA Datensätze und ich hatte mir erhofft das sich jemand damit beschäftigt mittels dieser einfachen NMEA Meldungen einen Beobachtungstimer, der während Messung abgelesen wird, entwickelt zu haben.

Na ja, wenn ich eine Lösung gefunden habe werde ich es hier posten.

Bis dahin

Gruß

Ulrich


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion