UTM Streckenmessung mit der Totalstation (Geodäsie/Vermessung)

Uli_, Donnerstag, 23.07.2020, 10:48 (vor 96 Tagen) @ Uli_

Ich glaube nun den korrekten Workflow gefunden zu haben für mein Problem im ersten Post. Für den Fall dass jemand ebenfalls diese alte Software benutzt, will ich meine Lösung hier mal kurz vorstellen.

[image]

Zunächst ein paar Begrifflichkeiten: Im Englischen sind die Begriffe "grid" und "ground" gebräuchlich im Zusammenhang mit Koordinaten. Topcon übersetzt diese Begriffe mit "Gitter" und "Ebene". Ich weiß nicht ob diese Übersetzung so üblich ist, jedenfalls war mir anfangs unklar, was damit eigentlich gemeint ist.

Mit "Gitter" ist die Projektion bzw. Abbildung gemeint, in meinem Fall also die UTM Abbildung. UTM Gitter-Koordinaten sind also die auf eine Ebene (ausgerollter Zylinder) projizierten Punkte der Oberfläche. An diesem Punkt war ich kurz verwirrt, weil hier der Ebenen-Begriff in der Gitter-Definition steckt.

Mit "Ebene" ist die Oberfläche des Körpers gemeint, also die Oberfläche des Ellipsoids, Geoids oder der Erdoberfläche. Ebenen-Koordinaten sind also die Koordinaten an der Oberfläche, die Entfernungen zwischen ihnen lassen sich mit der Totalstation als natürliche Entfernung messen.

Ich finde die Begriffe "Gitter" und "Ebene" in diesem Zusammenhang etwas unglücklich übersetzt, aber wahrscheinlich ist das halt so üblich.

Nun möchte ich also meine Totalstation mit SAPOS stationieren und anschließend Punkte aufnehmen welche in UTM abgebildet werden sollen. Dazu lege ich zunächst in TopSURV ein Projekt mit der UTM Zone 32 und Datum ETRS89 an. Die Option "Nutze Streckenreduktion" bleibt erst mal deaktiviert.

[image]

Anschließend führe ich eine freie Stationierung durch mit GNSS Passpunkten (SAPOS). Als Beispiel nehmen wir an, dass die Totalstation auf Punkt Nr. 1 mit den UTM Koordinaten 500000 / 5500000, also genau auf dem Mittelmeridian der Zone 32 stationiert wird. Dieser Punkt wird nun als Gitter-Punkt ausgewiesen, weil wir in den Projekteinstellungen die UTM Abbildung ausgewählt haben.

[image]

Nun gehe ich in die Projekteinstellungen und aktiviere die Option "Nutze Streckenreduktion". Bei Parameter wähle ich "Nullpunkt". Als Nullpunkt suche ich den Stationierungsort der Totalstation aus, also Punkt Nr. 1 mit den Koordinaten 500000 / 5500000. TopSURV berechnet nun automatisch den Maßstabsfaktor anhand der Koordinaten des Nullpunkts und trägt dessen Kehrwert ein. Es handelt sich hier exakt um den Kehrwert von 0,9996 also den UTM Maßstab auf dem Mittelmeridian (Ostwert 500000) in der Höhe 0. Der Maßstab kann nun auch individuell angepasst werden z.B. für eine andere Höhe.

[image]

Wenn ich nun in die Punkteliste wechsle, stelle ich fest, dass die Punkte nun Ebenen-Koordinaten haben.

[image]

Nun nehme ich einen Punkt Nr. 2 auf, welcher sich in einer natürlichen Entfernung von genau 100 Meter östlich befindet:

[image]

Wenn ich anschließend in den Projekteinstellungen die Option "Nutze Streckenreduktion" entferne, stelle ich fest, dass die Koordinaten von Punkt 2 korrekt mit dem Maßstab 0,9996 bezogen auf den Stationierungsort der Totalstation (Punkt Nr. 1) in eine UTM Koordinate (Gitter) ungerechnet wurde.

[image]

Ich glaube nun den richtigen Workflow gefunden zu haben. Falls jemand noch einen Kommentar dazu hat, freue ich mich sehr!

Uli


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion