Von Lat, Lon, H zu East-North-Up Zeireihe (Geodäsie/Vermessung)

Harry, Donnerstag, 22.04.2021, 09:21 (vor 227 Tagen) @ Roy

Hallo Roy,

ich würde die geografischen Koordinaten in UTM Koordinaten umrechnen, damit metrische Werte zur Beurteilung vorliegen. Dann würde ich 3 Diagramme erzeugen. Für die x und Y-Werte jeweils ein Zeit/Verschiebungsdiagramm (1. Achse Datum; 2. Achse X bzw. y Wert) und für die Höhe ein Zeit/Setzungsdiagramm (1. Achse Datum; 2. Achse ellipsoidische Höhe).
Ich vermute, dass du irgendeinen Rutschhang oder sowas überwachen willst. In dem Fall könntest du auch optional vorher die Landeskoordinaten in örtliche Koordinaten mit Ausrichtung auf die zu erwartende Verschiebung (talwärts), transformieren. Das hätte den Vorteil, dass man nur noch ein Verschiebungsdiagramm plus Setzungsdiagramm braucht.
Grundsätzlich ist aber zu beachten, dass deine Messgenauigkeit deutlich höher sein muss als die zu erwartende Deformation / Setzung. Mit einem GPS-Empfänger kannst du keine Veränderungen im Millimeterbereich erfassen oder dokumentierten.

mfg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion