Avatar

Netzmessung (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Montag, 02.07.2018, 10:11 (vor 135 Tagen) @ Stefan

Hallo,

Es handelt sich um ein lokales Lagenetz und die nivellierten Höhen kommen folglich nicht in die Ausgleichung mit rein.

Die könnten aber separat ausgeglichen werden.

Wird zuerst in Lage 1 ein kompletter Durchgang aller Festpunkte durchgeführt und dann wieder von vorne mit Lage 2 begonnen? Oder werden beide Lagen auf einmal gemessen.

Üblich ist es, zunächst in der 1. Lage alle Ziele zu erfassen und dann alle Punkte in umgedrehter Reihenfolge in Lage 2. Hierdurch wird ein Drift der Orientierung kompensiert.

Die Instrumentenhöhe spielt bei einem Lagenetz wohl keine Rolle, ist das Richtig?

Vermutlich.

Wieviele Passpunkte bräuchte ich dann um später in das Landessystem zu transformieren?

Es werden für eine ebene Helmert-Transformation mind. zwei Vollpasspunkte benötigt. Ab drei ist das System redundant.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion