Netzmessung/-Ausgleichung - Simluation (Geodäsie/Vermessung)

kuli1013, Wednesday, 10.08.2022, 16:01 (vor 55 Tagen)

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum. Ich schreibe gerade an meiner BA und brauche Hilfe, da ich zu dieser Aufgabe keine Literatur finden kann.

Ich habe bereitgestellte Daten, welche vor Jahren gemessen wurden. Es handelt sich um Messungen im vertikalen Schacht. Dies sind 29 Standpunkte (auf verschiedenen Ebenen im Schacht) zwischen denen keine Verbindung besteht außer die gemessenen NP (an Wand auf verschiedenen Ebenen im Schacht). Anschluss an bestehende FP sind durch je 2 Standpunkte oben und unten vom Schacht. Gemessen wurden Hz, v und s (schräg). Die Visuren sind sehr steil mit langen Schrägstrecken aber kurzen horz. Distanzen.
Da es sich normalerweise bei Lage-/Höhennetzen um flächig ausgedehnte Netze handelt gibt es leider keine öffentliche Literatur/Paper zu Fällen mit steilen Visuren, langen Schrägstrecken aber kurzen horz. Distanzen.

Ich muss nun in Matlab folgendes simulieren:
1. Fehlerfortplanzung einer einzelnen TPS-Station 1 mit 3 polar anhängten Punkten 2,3,4 (Die Ausdehnung in Lage ist begrenzt durch den Schacht und die Höhe der Standpunkte und NP variiert also quasi "übereinander liegende" Punkte)
2. Dann die Kovarianzmatrix für Lage und Höhe verschiedenen Konstellationen dieser 4 Punkte berechnen.
3. Ausgehend von der 1D und 2D Kovarianzmatrix die relative Genauigkeit zwischen den 2D-Punkten und den 1D-Punkten berechen

Ich stehe aber ziemlich auf dem Schlauch, wie genau ich das machen soll :confused: Habe leider mit Matlab kaum Erfahrung und im Betrieb niemanden der helfen kann.

Vielleicht kann mir hier jmd erfahrenes helfen, wäre auf jedenfall sehr dankbar!

Viele Grüße
L.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion