Deformationsmessungen mit GPS sind grundsätzlich möglich (Geodäsie/Vermessung)

Wallraff, Montag, 28.01.2008, 23:45 (vor 4787 Tagen) @ shl8

Hallo Michael!

Danke schön, das dürfte mir helfen. Es ist eben so, dass ich auf diese
Fragen beim ersten Versuch keine plausiblen Antworten geben konnte
und das ist schließlich das wichtigste. Wie heißt es doch so schön: Es
kommt drauf an... :hungry:

Vielleicht will der Prüfer einfach "Sichtbarkeit" hören.

In großflächigen 'zugebauten' Gebieten eher GPS, im Tunnel eher Tachymeter.

Ansonsten halte ich mich bedeckt. Mir fällt zu GPS nur noch "Tsunami-Frühwarnsystem" und global verteilte IGS-Referenzstationen ein.


Grüße Wallraff


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion