Planplattenmikrometer für Nivelliergerät prüfen / justieren (Instrumente)

Christian, Sonntag, 07.06.2020, 00:16 (vor 172 Tagen) @ Christian

Habe gerade noch etwas im Internet geblättert (leider ist zu diesem Thema nur recht wenig zu finden) und habe auch noch ein wenig mit dem Ni2 selbst getestet...
Also eine Planplatte ist es auf jeden Fall schon mal :-)

Es ist eine mit einem Arbeitsbereich von 5,5mm ( Also die Mikrometerskala geht von 0 bis 11 und beim bewegen um eine Einheit verschiebt sich das Bild um 0,5mm)
Damit hat sich meine vorherige Frage auch wieder halbwegs erledigt... habe nämlich dabei herausgefunden, dass bei einer Einstellung von 5,5 am Mikrometer (also der Hälfte der Teilung) sich die Ablesung mit der Ablesung ohne Planplatte deckt und nicht bei Null, warum auch immer das wohl so sein muss?

Jetzt hat sich mir allerdings die neue Frage gestellt wie man dann mit dem Mikrometer arbeitet, wenn die vollen Skalierungstriche am Mikrometer keine Millimeter sind sondern nur 0,5mm und die "Neutralstellung" nicht bei 0 sondern bei 5,5 ist...

Hier ist nämlich die Anleitung zu meinem Ni 2 widersprüchlich: hier wird die Ablesung am Mikrometer als Millimeter an die Zentimeter der Lattenablesung angehängt... was bei mir ja nicht möglich ist, da sie pro volles Teilungsintervall nur 0,5mm entspricht

Bräuchte ich dann zum Arbeiten mit meiner Planplatte ein Ni2 mit Keilstrichplatte anstatt meinem, dass nur eine Normale Strichkreuzplatte hat?

Tut mir leid, dass ich so blöd frage, aber zu solchen speziellen Themen findet man im Netz recht wenig... und persönlich kennen tue ich leider niemanden der noch mit so alten Schätzchen regelmäßig beruflich zu Werke war :lookaround:, heute gehts ja alles per Knopfdruck :-D


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion