Standpunkt einmessen (Geodäsie/Vermessung)

dias, Vogtland, Freitag, 26. Januar 2018, 14:43 (vor 30 Tagen) @ philipp

Hallo Stefan,

um an einem beliebigen Ort Punkte mit Koordinaten zu bekommen gäbe es noch eine
weitere Möglichkeit:

Suche dir irgendein Vermessungsbüro in der Nähe (wegen der Anfahrtskosten) und lasse dir
von denen mittel GPS/GNSS ein paar Festpunkte vor Ort bestimmen bzw. an günstigen Stellen vermarken.
Das sollte nicht die Welt kosten, und steht in keinem Verhältnis zum Anschaffen eines eigenen
GNSS-Geräts, zumal wenn es nur gelegentlich genutzt wird.


Mit diesen Punkten kannst du dann prima mit einem Tachy deine weiteren Messaufgaben erledigen.
Und du kannst dir ziemlich sicher sein im richtigen Koordinatensystem zu arbeiten, und auch mit
der geforderten Genauigkeit.

Voraussetzung ist natürlich, dass in deinem Messgebiet ausreichender Satellitenempfang usw. ist, aber
das ist ja immer so... Ansonsten muss man sich halt weiter weg Punkte machen und mittels Tachy übertragen.

Wegen eines älteren Tachymeters:

Ich habe lange Zeit für private Zwecke mit einem Leica / Wild TC1010 gemessen.
Ist zwar schon ein älteres Modell, aber ein echt gutes Gerät!

Nachteile:
- kann nicht reflektorlos messen (mittels Laser), misst aber auch gut auf Reflexmarken
- die Speicherkarten (REC-Modul) sind kaum mehr erhältlich, und wenn astronomisch teuer
- die REC-Module enthalten eine Batterie, die ein paar Jahre hält, aber
dann kompliziert ersetzt werden muss
- das Datenhandling bzw. die Dateistruktur (GSI) ist gewöhnungsbedürftig bzw. veraltet,
aber mit etwas gutem Willen kommt man damit zurecht
- für die Datenübertragung vom REC-Modul braucht man ein extra Lesegerät (GIF10 oder GIF12),
dieses hat noch eine serielle Schnittstelle


Vorteile:
- sehr robust und "unverwüstlich"
- gute Messgenauigkeit (1 mgon / 3mm )
- hohe Reichweite auf Standartprisma
- nach Einarbeitung relativ einfache Handhabung


Der TC1010 ist schon öfters unter 1000 € in diversen Auktionen verkauft worden, je nach Zubehör und Zustand.
Es ist trotz des Alters immer noch ein prima Gerät, wenn man das mit dem REC-Modul geklärt hat.
Man kann zwar auch ohne die Speicherkarte Winkel und Strecken messen, aber dann keine Programme nutzen
oder Punkte speichern usw.

Auch der noch ältere Wild TC1600 oder TC1610 ist manchmal für unter 500 € erhältlich. Auch mit
diesen Geräten kann man natürlich noch prima messen, auch sehr genau. Aber auch hier gelten
dieselben Einschränkungen/Nachteile wie oben.

Man muss halt wissen was man will und braucht...


Viele Grüße!
Matthias


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion