Jag3D Vorlage Katasterkonform (Allgemeines)

Frakis, Thursday, 12.05.2022, 12:16 (vor 6 Tagen) @ MichaeL

Hallo Frakis,

ich bin nach wie vor dabei, Dir im Template nie nötigen Informationen als Variable bereitzustellen. Insofern arbeite ich noch daran, dass Du alle Werte auch abfragen kannst. Was Du (oder jemand anderes) dann daraus macht, lasse ich offen.

Das finde ich super, vielleicht ist es ja doch möglich nach der Vorschrift ein Protokoll zu erstellen danke :-)!

zB. wurde eine art Polygonzug gemessen mit jeweils zwei Vollsätzen pro Standpunkt.
Diese wurden in Kivid gemittelt und die redundanzanteile sind immer ca. zwischen 50-70%.

Ich habe in Jag3D die gleichen A priori Werte(außer Zieleinstellung) verwendet und trotzdem bin ich hier bei weitem nicht bei den gleichen Werten für das Sigma oder die redundanzanteile (sind bei <2%).


Du kannst es einfach validieren. Die Summe aller Redundanzanteile muss dem Freiheitsgrad der Gesamtausgleichung entsprechen. Wenn das andere Programm derart große Redundanzanteile besitzt, wird diese Summe nicht aufgehen. Unter Umständen hast Du also ein formal korrekten Report, der aber keinen validen Werte enthält.

das passt auch zusammen mit der Gesamtredundanz aber die Redundanzanteile sind bei den Richtungen bei nahezu null.

JAG3D wurde in verschiedenen Untersuchungen bereits mit anderen Programmen verglichen. Die letzte wissenschaftliche Untersuchung haben Kollegen von CNAM, CERN und HEIG-VD zusammen mit mir durchgeführt. Die Ergebnisse werden wir auf der 5th Joint International Symposium on Deformation Monitoring JISDM 2022 präsentieren. Derartige Diskrepanzen wären sicher aufgefallen.

Da in Jag3D keine Angabe wie du sagst für die "Zieleinstellung" vorhanden ist und ich auch keinen Nichtzentralitätsparameter (siehe VwVlv und keine Ahnung was das sein soll) gefunden habe sowie die Ausgleichungen generell nicht zusammenpassen, macht es m.E. keinen Sinn eine Formatvorlage zu schreiben.


Die Zieleinstellung ist, wie beschrieben, vorhanden. Sie muss jedoch entsprechend der Wirkung modelliert werden. Der Nichtzentralitätsparameter wird ebenfalls berechnet aus dem vom Anwender eingestellten $\alpha$ und $\beta$ und ist in JAG3D mit $\lambda$ abgekürzt. Dieser ermöglicht es, die minimal aufdeckbare Modellstörung zu spezifizieren, die mit $\nabla(\lambda)$ in den Tabellen zu finden ist.


Viele Grüße
Micha

Könntest du es selber mal vergleichen wenn du kurz Zeit hast?

https://www.file-upload.net/download-14924766/VwvLW_Ausgleichung.pdf.html
https://www.file-upload.net/download-14924765/ReportJag3D.html.html

Leider hab ich keinen Uploadserver ohne Werbung gefunden aber es fuinktioniert die Dateien runterzuladen.

Die Koordinatenunterschiede sind nicht groß aber man muss daz sagen das Kivid auch auf cm rundet...Kataster eben :-P


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion