Avatar

JAG3Dv20220514 verfügbar (Allgemeines)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Monday, 16.05.2022, 15:49 (vor 45 Tagen) @ Frakis

Hallo,

Ich danke dir für die Resproduktion der Ausgleichung.

Kein Ding.

Ich habe auch noch mal versucht, für Dein Beispiel die Zieleinstellung zu eruieren. Ich denke, diese Größe bezieht sich ausschließlich auf die Richtungsmessung und der folgende Ansatz wird verwendet:

$\sigma_r = \sqrt{\sigma_a^2 + \left(\frac{\sigma_c}{d0}\rho\right)^2}$

Laut Protokoll ist $\sigma_a = 1\,\mathrm{mgon}$ und $\sigma_c = 5\,\mathrm{mm}$. Mit d0 ist die Strecke zwischen Stand- und Zielpunkt gemeint. Das Ergebnis ist dann ein Wert in Neugrad (Gon).

Für die erste Messung von 1/1002 nach 1/1001 beträgt die Strecke d0 = 49.265 m. Eingesetzt in die o.g. Gleichung ergibt sich als Gesamtunsicherheit für die Richtung $\sigma_r = 6.53\,\mathrm{mgon}$. Überführt man diese Winkelunsicherheit in eine Querabweichung mittels Bogenformel, so erhält man $\sigma_q = 5.1\,\mathrm{mm}$. Für die Messung von 1/1002 nach 4055/3657 ist d0 lediglich 32.156 m. Die zugehörige Unsicherheit ergibt sich zu $\sigma_q = 5.0\,\mathrm{mm}$. Für die Messung von 1/1002 nach V3001 beträgt die Strecke hingegen d0 = 125.074 m. Die zugehörige Unsicherheit ist $\sigma_q = 5.4\,\mathrm{mm}$. Alle Wert findet man auch im Protokoll, sodass die o.g. Gleichung (oder eine sehr ähnliche Form) bestätigt wird.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion