Ausgleichung mit Restriktionen (Geodäsie/Vermessung)

DoreenH @, Friday, 26.01.2024, 19:22 (vor 77 Tagen)

Hallo,
kann mir jemand die Ausgleichung mit Restriktionen erklären? Den Allgemeinfall der Ausgleichung -Gauß-Helmert-Modell- sowie die vermittelnde Ausgleichung sind mir bekannt. Aber ich konnte bislang keine Literatur finden, die den Berechnungsweg der Ausgleichung mit Restriktionen (verständlich) erläutert. Das Thema wird immer schnell abgehandelt.
Die zu erstellende B-Matrix wird nicht wie im Gauß-Helmert-Modell aus den Ableitungen der Beobachtungen erstellt, sondern aus der Ableitung der Bedingung erstellt und ergibt dann eine einspaltige B-Matrix --> so mein Stand. Aber wie sieht dann die Normalengleichung aus?

Mein Beispiel: Höhennetz mit 2 Festpunkten (A+B) und 2 Neupunkten (1+2)
geg. HA=115,584 m; HB=118,460 m (fehlerfrei); ΔhA1 = 0,5619 m; ΔhA2 = 3,5699 m; ΔhB1 = -2,3152 m; ΔhB2 = 0,6970 m; Δh12 = 3,0121 m (fehlerfrei)
Die ersten vier Höhendifferenzen haben eine a priori Standardabweichung von 1 mm, die letzte
Höhendifferenz ist fehlerfrei.

Vielleicht kann mir auch jemand einen Literatur-Tipp senden, in den man auch mal Rechenbeispiele findet.

ich danke euch.
Doreen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion