Avatar

UTM in Länge/Breite wandeln (Geodäsie/Vermessung)

philipp ⌂, Glinde, Samstag, 23.09.2006, 15:47 (vor 5276 Tagen) @ AWO

Also wie so ein Handheld arbeitet weiß ich gar nicht - habe ich nie besessen (bzw. ich warte auf das bessere Galileo ).

Aber ich habe mal gelesen von Leuten, die mit solchen Dingern auf die Jagd nach ganzzahligen Längen- und Breitengradschnittpunkten gehen (also z.B. 13,00000° ö.L. und 53,00000° n.Br.). Da stellen die dann irgendeine Markierung hin.
Wie machen die das denn, wenn das bloß auf wenige Meter genau ist (das klang in dem Beitrag so als wäre das genauer)?
[by the way: Da müssten dann ja mehrere solcher Punkte in näherer Umgebung sein - für jedes Ellipsoid eins... aber egal...!]

Mir fiele ja z.B. SAPOS ein - aber wer weiß, ob daß mit diesen Handhelds geht? Ich kann es nicht sagen, glaube aber schon - schließlich macht das LAiV (=Ex-LVermA) mit der Abgabe dieser Daten ja Geld - und das sind definitiv nicht nur Vermesser, die da beliefert werden!!!


Wie die Koordinaten für den eingekreisten Punkt in der Grafik zustandegekommen sind kann ich dir übrigens auch sagen:
Durch Transformation von GK in UTM im Ex-LVermA! (GPS dürfte da aus bekannten Gründen aber nicht im Spiel gewesen sein!)
Will damit sagen: absolutes oder relatives GPS hat zumindest mit meinem Beispiel nix zu tun!

[Wo diese Koordinaten für den eingekreisten Punkt in der Grafik wirklich liegen verschweige ich aber auch lieber... ]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion