Avatar

ausgleichung dreieck (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Donnerstag, 05.07.2012, 09:12 (vor 2272 Tagen) @ ausgleicher

Hi,

meine daten habe ich schon gesammelt und leider keine strecken gemessen. drum wirds auch schwer mit den koordinaten.

Ein Dreieck ohne Strecken ist mehrdeutig, da man es beliebig skalieren kann, ohne das sich die Winkel ändern. Soweit sind wir uns einig? Folglich kannst Du eine beliebige Strecke zwischen zwei Punkten annehmen bspw. AB = 50m. Die Strecke selbst wird für die Netzausgleichung nicht benötigt, Du brauchst sie um Näherungskoordinaten zu bestimmen!

Ein Zahlenbeispiel:

A  100  200
B  150  200
C  275  110

Richtungen auf A

A  B   100.00
A  C   130.24

Richtungen auf B

B  A   300.00
B  C   139.73

Richtungen auf C

B  A   330.24
B  C   339.72


Diese Werte in ein Ausgleichungprogramm eingegeben, wobei die Punkte als Datumspunkte betrachtet werden, und los gehts. Wenn Du mehrere Sätze gemessen hast oder mehrere Richtungen (auch Doppelmessungen) in einem Satz hast, kannst Du die entsprechend hinzufügen. Findest Du das wirklich impraktikabel?

[image]

daraus bekomme ich ja "v"

Aber nur ein einziges. Findest Du das nicht ein wenig mager, um daraus eine Streuung zu bestimmen?

Schöne Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
Netzausgleichung, JAG3D


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion