Zukunft in der Geodäsie? (Meinungen)

Tillmann Birk @, Frankenberg / Eder, Sonntag, 21.01.2018, 15:30 (vor 155 Tagen) @ MichaeL

Hallo Micha,

ja, die Gegend.

Diese würde ich, ähnlich wie in der Holztechnik, den Verhältnissen anpassen, aber nicht die nächsten 2-3 Jahre.

Nach dem Gepräch mit dem Büro und ein wenig Recherche, war ich recht zuversichtlich, dass Vermessungstechniker und -ingenieure gesucht werden, da Ausbildungs- und Studienzahlen Rückläufig sind.

Das es nicht einfach wird, ist mir schon klar. Ich scheue mich aber auch nicht vor der Arbeit und ich denke, dass ich mich auch in ein Grundwissen der Gesetze einarbeiten kann.
Die Rechtliche Seite ist es auch weniger die mich an der Geodäsie interessiert, es sind die mathematischen und physikalischen Aspekte die mich daran reitzen.

Was verstehst Du unter Entwicklung?

Leider ist die Vermessungstechnik im Fernstudium nicht so gut aufgestellt. Da wäre nach meiner Erfahrung nach einem Dipl. Ing (FH) schluß. Dies sieht bei der Mathematik etwas anders aus.

Schöne GRüße Tillmann


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion