Avatar

Zukunft in der Geodäsie? (Meinungen)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Montag, 22.01.2018, 20:40 (vor 210 Tagen) @ Tillmann Birk

Hallo Tillmann,

über das "was möchte ich" habe ich noch nicht so wirklich nachgedacht.

Ich denke, dies wäre wichtig.

So etwas wird wahrscheinlich auch für einen Dipl. Ing. von der Fachhochschule schwer zu erreichen sein.

Warum? Die extrem praxisnahe Ausbildung prädestiniert doch hier gerade Absolventen einer Hochschule für angewandte Wissenschaften. Mir scheint, dass Du eine völlig falsche Vorstellung hast, was Hochschulen heute leisten und wo deren Absolventen beruflich Fußfassen.

Wie groß ist denn der rechtliche Teil im Studium?

Diese Informationen kannst Du Dir auf den Seiten der Hochschulen sicher selbst besorgen, oder?

Noch einmal meine Frage dazu, was Du mit Entwicklung in diesem Bereich meinst? Programm- oder Gerätetechnisch?

Beides.

Mir ging es darum zu erfahren, ob man als Mathematiker in der Vermessungstechnik zukunftsaussichten hat oder ob ich die Studienrichtung ändern sollte.

Bleiben wir bei Deiner "romantisieren" Geschichte: Ich glaube nicht, dass Du mit einem Mathematikstudium die erste Wahl bist, wenn es Dir um Aufgaben geht, die Dein Großvater wahrgenommen hat.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion