Standardabweichung (Geodäsie/Vermessung)

rafl, Montag, 27.08.2018, 08:57 (vor 24 Tagen) @ artek

Hallo,

1. ist richtig. Das mit "senkrecht" ist blöd ausgedrück. Ist sicherlich ein Tippfehler des Aufgabenstellers oder als rechtwinklig zur Ziellinie gemeint.

2. Der Winkel zwischen dem Fernziel und dem Neupunkt hat eine Standardabweichung von 1 mgon * Wurzel(2), also 1,41 mgon. Man hat ja einmal eine Richtungsmessung zum Fernziel und einmal eine Richtungsmessung zum Neupunkt.

Auf 250 m Zielweite sind das 5,6 mm Querabweichung. Um auf weniger als 3 mm Querabweichung zu kommen muss man mind. 4 Sätze messen. 5,6 mm / Wurzel (4) = 2,8 mm. 3 Sätze reichen noch nicht. 5,6 mm / Wurzel(3) = 3,2 mm !

Rafl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion