Standardabweichung (Geodäsie/Vermessung)

artek, Dienstag, 04.09.2018, 20:15 (vor 70 Tagen) @ rafl

Guten Abend,

ich danke euch vielmals für Eure Hilfe. Diesbezüglich habe ich noch eine, hoffentlich letzte Unklarheit zu verstehen.

Wir haben einen Tachymeter, welcher laut Hersteller eine Messungenauigkeit in HZ-Richtung von +-2mgon besitzt sowie eine Messungenauigkeit in Vz-Richtung von +-1,5mgon.

Dazu wird beschrieben, dass wir ein Prisma in einer Entfernung von 63 Metern anzielen, welches eine Höhe von 1,2 m besitzt.

Kann ich das ebenfalls nach der Formel für die "Querabweichung" - also b/r = alpha / rho angehen?

Denn so habe ich eine Genauigkeit für jeweils:

Vz = 1,98 mm
Hz = 1,48 mm

Desweiteren habe ich die Standardabweichung des Mittelwertes berechnet, um auszurechnen, wie oft ich messen muss, um eine Genauigkeit von 1 mm zu erzielen.

Bei Vz müsste ich min. 4 mal messen
Bei Hz müsste ich min. 3 mal messen

Nur leider kann ich diese Werte nicht in einklang mit der Höhe des Prismas bringen. Die Frage lautet: Wie genau lässt sich die Lage und Höhe des Primas (in mm) in einer Messung messen? Jeweils für 1,2m sowie für 1,8m. Gelten die Genauigkeiten/Ungenauigkeiten nicht für beide Höhen des Prismas?


Gruß
Artek


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion