Avatar

Formatdateien Leica TCRP1200 (Geodäsie/Vermessung)

philipp ⌂, Glinde, Samstag, 05.04.2008, 15:53 (vor 4719 Tagen) @ shl8

Dem geübten und verantwortungsvollem Vermesser passiert das Malheur des "Stift-Verbummelns" wahrscheinlich nicht so häufig.
Aber es arbeiten ja nicht nur Vermesser mit den Geräten. Bei mir in meiner Baufirma sind es bei den GPS-Geräten eben auch Bauarbeiter! Und obwohl es ja so manche blöde Klischees über Bauarbeiter gibt - daß, das diese Jungs eher Grobmotoriger sind, denen man eher nicht klitzekleine "Hightech" anvertraut, scheint sich bei uns in der Firma immerhin zu bestätigen (es gab auch schon "mysteriöse" eingerissene Anschlussbuchsen, eigentlich unmögliche Kabelbrüche u.s.w.)! :yes:

Wie werden bei euren Arbeitgebern eigentlich die Rohdaten ausgewertet? Arbeitet ihr
mit Punktlisten oder mit rein polaren Werten?

Ich schiebe meine .gsi-Rohdatei in Michas ConverterTool und erhalte eine Punktliste im REB-Format ".001", welche ich dann in AutoCAD (mit Aufsatzprogramm) einlese.
So gesehen also wohl ersteres (Punktlisten).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion