Avatar

Abhandlung zur Theorie von Gauß-Krüger (zur Information)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Dienstag, 18.11.2014, 11:58 (vor 1763 Tagen) @ .seb

Hi,

Was ich noch nicht verstehe ist, wo liegt der Mehrgewinn bei der Projektion der Koordinaten mittels komplexer Zahlen gegenüber normalen Taylor-Reihen?

Das in den Bücher idR. die Reihe irgendwann abgebrochen wird an einer für ausreichend befundenen Stelle. Gegenüber dieser Darstellung ermöglicht das andere Verfahren theoretisch eine beliebige Genauigkeit. Für den normalen Gebrauch ergibt sich kein echten Mehrwert. Rofl und ich haben übereinstimmend festgestellt, dass es innerhalb einer Zone/Streifen keinen Unterschied macht, weshalb auch heute die Reihenentwicklung häufig (ausschließlich?) propagiert wird.

Ein Mehrwert entsteht mMn., wenn die Streifen breiter sind oder man im Nachbarstreifen rechnen muss. Eine andere Anwendung kann ich im Moment nicht erkennen. Vielleicht hat Rofl da etwas genaueres im Blick?

Gruß Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion