UTM Koordinatensystem (Allgemeines)

Eddi, Freitag, 08.11.2019, 10:46 (vor 5 Tagen) @ Fobs

Hallo,
generell ist natürlich eine ebene Abbildung der Erdoberfläche mit dem Massstabsfaktor 1 unmöglich, dass kann auch GK nicht.
Verstärkt wurde diese Tatsache durch die in meinen Augen unglückliche Wahl der UTM-Abbildung.
Die beste Lösung ist natürlich die Nutzung von Programmen, die mit diesen Massstäben umgehen können, GEOGRAF konnte das schon vor 10 Jahren perfekt.
Für ein relativ kleines Gebiet kann man sich behelsweise ein lokales ebenes System mit dem Faktor 1 schaffen, in dem man aus Festpunkten im UTM lokale Passpunkte berechnet. Dazu sind die Koordinaten eines Punktes und die Richtungswinkel beizubehalten und die Strecken auf den Faktor 1 umzurechnen. Man erhält ein lokales System im Massstab 1, dass ähnlich dem UTM-System gelagert ist und auch so aussieht (die Koordinaten).
Das Problem ist, man darf nicht vergessen, diese lokalen Koordinaten vor der Auslieferung wieder in UTM umzuwandeln, man sollte also beide Transformationsansätze griffbereit haben!

Alles weitere siehe einschlägiger Literatur!

Eddi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion