Avatar

Bestimmung von Aufbaustärken im Straßenbau (Geodäsie/Vermessung)

philipp ⌂, Glinde, Thursday, 16.02.2012, 15:36 (vor 4011 Tagen) @ MichaeL

LeAxe? ;-)

Ok, für Leica und für Achse/Gradiente ist das super.
Aber für die Profile (und die machen die meiste Arbeit) nützt das leider nix.
Bei einer Autobahnfahrbahn ohne Borde, Gräben und ähnliches "Gedöns" am Rand kann das allerdings auch etwa schneller gehen, erst recht, wenn die Neigungsrichtungen und -prozente nicht zu oft wechseln und auch die Straßenbreite (relativ) konstant bleibt.

...na dann lag ich ja nicht soweit weg.

Nö, hatte ich ja auch schon angemerkt. Diese (auch deine) Idee scheint am Vernünftigsten zu sein. Muss aber mit dem AG geklärt werden, ob er denn auf seine gemessenen Profile verzichten kann (alternativ können die per Interpolation ja trotzdem ermittelt und übergeben werden)...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion