Laien-Frage: Grenzstein Koordinaten im ALKIS-Shop? (Allgemeines)

dias, Vogtland, Mittwoch, 29. März 2017, 15:42 (vor 145 Tagen) @ Erik22

Hallo Guido!

Da ich auch beruflich manchmal nach Grenzpunkten suche möchte ich mich kurz
einklinken und ein paar Dinge nennen:

1. Normalerweise bekommt man Daten über Flurstücke, insbesondere digitale Flurkarten,
nur wenn man entweder Eigentümer ist, oder ein berechtigtes Interesse hat (Planer,
Architekten, Ingenieur- und Vermessungsbüros etc.)
Dass es die Daten in einem "Shop" für jedermann zu kaufen gibt wäre mir neu...
Ich denke aber mal du bist der Eigentümer dieser Wiese...?!

2. Das beste ist meistens wenn man sich den betreffenden Bereich als DXF-Daten besorgt.
Das ist eine CAD-Zeichnung welche die Grenzlinien, die Grenzpunkte, Texte usw. enthält.
Und zwar im Landeskoordinatensystem.

DXF-Dateien lassen sich in ziemlich jedem CAD- oder GIS-Programm öffnen, so dass man sich
die Koordinaten von den Grenzpunkten einfach abgreifen kann. Außerdem kann man auch prima
den Abstand der Grenzpunkte herausmessen (falls benötigt).

3. Hat man nun die Koordinaten der Grenzpunkte, und auch ein Messgerät um sie zu suchen
bzw. abzustecken, ist das nur die eine Sache..! Denn: man weiß oft nicht ob die Daten stimmen,
sprich mit der Örtlichkeit übereinstimmen.

Viele denken immer dass die Daten vom "Amt" zu 100% stimmen müssen, und eigentlich sollten sie
das ja auch...
Aber: wenn in dem betroffenen Bereich bzw. in der Nähe in den letzten 15-20 Jahren keine
Grenzpunktvermessungen stattgefunden haben, kann es durchaus erhebliche Abweichungen geben...

In bebauten Bereichen hält sich das meistens in Grenzen, aber außerhalb von Ortschaften kann
die Abweichung mehrere Meter betragen. Ich selbst habe schon öfters Abweichungen von 1-2 Metern
gehabt, im Extremfall waren es mal fast 5 Meter, die die digitale Flurkarte von der Örtlichkeit
abwich. In dem ganzen Bereich war seit Jahrzehnten nichts mehr gemessen worden.

Diese Ungenauigkeiten kamen oft zustande, weil bei der Ersterstellung der digitalen
Flurkarte oft kleine Flurkarten auf Papier gescannt, und dann am PC zusammengebastelt und
digitalisiert wurden. Und was nicht genau passte wurde passend gemacht...

Wie gesagt das kann, muss aber nicht so sein. Es ist meist sinnvoll sich zusätzlich zu
informieren, wie es in dem betroffenen Bereich mit der Genauigkeit denn so aussieht...

4. Was bei einer solchen Suche/Recherche immer sinnvoll ist: nachfragen ob es alte Vermessungsrisse gibt.
Das sind oft alte Pläne oder Skizzen, die bei der Grenzpunktfestlegung angefertigt wurden. Auf diesen sind
oft die genauen Abstände der Grenzpunkte vermerkt, und oft auch ihre rechtwinklige Lage in Bezug auf eine
übergeordnete Messlinie.

Aus diesen "Vermessungsrissen" kann man manchmal noch wertvolle Informationen ziehen..!
Leider sind die nicht ganz billig, da man sie oft als Papierkopie bezahlen muss. Aber falls es da
überhaupt etwas gibt lohnt sich das meistens. Ich habe das schon einige Male genutzt und z.B. in einem
Waldgrundstück die Lage alten Grenzsteine gut rekonstruieren können... (da hier die digitale
Liegenschaftskarte auch ungenau war..).

5. Wenn man alles zusammen nimmt bist du wahrscheinlich am besten dran du suchst dir ein
Vermessungsbüro und lässt dir die Punkte laut Karte abstecken. Das dürfte nicht die Welt kosten, und du hast
(vermutlich) ein gutes Ergebnis.

Viele Grüße!
Matthias


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion