Laien-Frage: Grenzstein Koordinaten im ALKIS-Shop? (Allgemeines)

dias, Vogtland, Freitag, 31. März 2017, 09:12 (vor 84 Tagen) @ derMoeller

@Steffen:
Um einen WMS-Dienst nutzen zu können braucht der Anwender (hier der "Laie" ) eine
Software um den Dienst einbinden zu können. Das ist nicht ganz einfach, und ich
wüsste auch keine Software mit der ein Laie (möglichst kostenlos) dies machen könnte.
Weißt du eine??

Und wenn dann als Ergebnis auch wieder "nur" eine Rasterkarte herauskommt, möglichst
noch mit einem Maßstab versehen, ist die Genauigkeit wieder nicht erreicht.

Was nützt es, eine Rasterkarte bis auf den Pixel zoomen zu können, wenn der Punkt oder die Linie als solches höchstens eine Genauigkeit von 1-2 Meter hat..?
Dann müsste man wieder bis zu 4m² oder noch mehr umgraben...

Also: ich finde nach wie vor die beste Lösung: sich eine DXF-Datei zu holen, dann
hat man erst mal alles in sehr hoher Genauigkeit.

@derMoeller:
Wenn man beim VA nach Rissen fragt kommt schon oft die Frage, was man denn damit
machen will... Und es stimmt, die werden meist nicht gerne einfach so herausgegeben.

Aber wenn man erklärt, dass man mal auf seinem Grundstück schauen möchte ob
Grenzsteine vorhanden sind, und das man dazu ein paar Maße benötigt, ist das
normalerweise ausreichend. Aber das mag sicherlich von Amt zu Amt verschieden sein...

Wie gesagt, wenn man dann Kopien mitnimmt ist das auch nicht billig...! Wie Moeller
schon sagte gibt es auch die Möglichkeit sich was "abzuzeichnen" oder Maße zu notieren.
In einigen Fällen reicht das sogar schon aus...


VG Matthias


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion