Koordinatentransformation (Geodäsie/Vermessung)

Kai Westermann @, Friday, 18.02.2011, 09:52 (vor 4312 Tagen) @ MichaeL

Da habe ich mich wohl etwas arg auf diesen Winkeln festgebissen.
Das vorläufige, amtliche Endergebnis ist also wie folgt:

Den Raumpunkt in die Rotationsmatrix im Format 4x4 eintragen (die mit den vielen Sin- und Cosinüssen).
Ebenso mit der Toolverschiebung verfahren.
Die erstere Matrix mit der invertierten, zweiten Matrix multiplizieren und im Ergebnis habe ich dann meine gewünschten Raumkoordinaten.

Ich kann mit dieser TeX-Schreibweise nicht um, sonst würde ich's hier einstellen.

Jedenfalls tut mein Makro nun, was ich wünsche. Bei Interesse, könnte ich Dir was mailen, auch mit ein wenig Erklärung zu der Tool- und Baseproblematik.

Herzlichen Dank, für Deine Hilfe, lieber Michael.

Ersma


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion