Avatar

Koordinatentransformation (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Dienstag, 22.02.2011, 17:26 (vor 3426 Tagen) @ Kai Westermann

Hi,

ich habe Deine Mail erhalten - Danke.

Die Matrizen konnte ich nachvollziehen soweit. Da Rotationsmatrizen Orthgonalmatrizen sind, könnte man noch ein wenig optimieren. Ich habe folgendes gemacht:

T_C = T_A - R_A \cdot R_B^{T} \cdot T_B

Ich nutze 3x3 Matrizen und komme damit erstmal auf das selbe Ergebnis wie Du. Was ich aber nicht benötige ist die teure Inverse-Funktion, da die Inverse einer orthogonalen Matrix gleich der Transponierten ist (in Excel MTRANS).

R^{-1} = R^{T}

Beim Einfügen eines anderen Datensatzes in Deine Tabelle (bspw: XSWP96015400) erhalte ich jedoch nicht die SOLL-Position zurück. Beim X-Wert bspw. habe ich da 800 und es sollten eigentlich nur 779 sein. Möglicherweise hat das Tool ein anderes Offset als 200?!

Gruß Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
Koordinatentransformation, Roboter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion