Avatar

Koordinatenumrechnung (Geodäsie/Vermessung)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Mittwoch, 02.05.2007, 07:36 (vor 5057 Tagen) @ philipp

Hallo,

Ok, ich bin dann dafür, wöchentlich ein neues geodätischen Problem
abzuhandeln (auch wenn keiner fragt)

Gerne, nächste Woche serviere ich eine Aufgabe zur Fehlerpfortpflanzung, ich hoffe Du freust Dich schon und bereitest Dich vor.

das wir unseren Duolog hier nicht zum Selbstzweck durchführen sollten.

warum? Dazu haben wir doch auch ein Forum. Stell Dir vor, ich hätte die Frage hier gestellt, wo läge der Unterschied?

Dazu die Gegenfrage: Nützt dir hier beschriebenens

Ohhhbrrrrwww,... das ist natürlich dann das Tod-Schlag-Argument. Lass mich mal so anfangen. Ich kann [url=/software/CircleFitting__Java]Kreise[/url] bestimmen. Dazu gab es zwei Übungen in der Studienzeit, die Software kam im Praxissemester; also danach. Ellipsen hatte ich noch nie als echten Ausgleichungsfall - wäre aber in den Übungen der _korrekte_ Ansatz gewesen - heute bin ich schlauer. Die Kurvenannäherungen Spline, Polynom n-ten Grades oder die Fourierreihe sind ohne echte Problemstellung entstanden. Die elektronische Klothoidentafel entstand weit nach der Prüfung bei der Frage, muss ich die Excel-Tabelle wirklich aufheben oder geht es komfortabler? Es geht mit gerade einmal 72kb (das JAR-File inkl. Quellcode). Für die Übung, die Prüfung oder ähnliches, kam es zu spät, wobei wir bei der Übung eine Iteration schon mittels JAVA durchgeführt hatten - ich glaube das kam gut an bei Larisch. Erzeugen von geodätischen Formaten kam nach dem Praxissemester bei GEO-Metrik. Genutzt habe ich es bei unserer Diplomarbeit zum konvertieren der Aufnahme ins CSV-Format. Die meisten Formate, die dort auf dem Display stehen, habe ich noch nie selbst gesehen...
Ich komme so selten an RINEX-Daten, das SNOOPJ bei mir nicht wirklich eine oft aufgerufene Anwendung ist. Zu guter letzt gibt es noch die echte 3D Koordinatentransformation nach HELMERT oder AFFIN. Hier konnte ich es nicht fassen, das einige die 2D-Helmert bereits zu unverschämten Preisen anboten. Für diese 08-15 Rechnung Geld zu verlangen, obwohl es bspw. im [GRUBER] bis ins "Detail" beschrieben ist, entzog sich meinem Verständnis.

Ziehen wir ein Resumee: Ich brauche so gut wie keins meine Programme. Bei dieser Art der Argumentation von Dir, ergibt sich dann zwangsläufig die Gegenfrage: Wozu diese Seite? Sie kostet Geld, Zeit und ggf. Nerven und passt auch nicht in Deine "Kosten-Nutzen-Rechnung"...

Der nächste Suchende wird sich somit freuen

Dem möchte ich dann, fällt mir gerade ein, auch auf unseren Kartenservice hinweisen, dort gibts eine einfache Umrechnung - wie ich schrieb.

Du hast nun also auch "meine" Werte raus.

Jain. Die im [FRÖHLICH/KÖRNER, 2001] stehenden Formeln zur Bestimmung der Kennziffer lauten:

 
                    -6
NR = (Integer) R * 10
L0 = NR * 3° bzw. L0 = NR * 6°

bzw. umgedreht:


     L° + 1,5°            L° + 3°
NR = --------  bzw.  NR = ------ ; NR wiederum als Integer
        3°                  6°

L0 = NR * 3 bzw. L0 = NR * 6

Vergleich das mal mit Deinen Formeln. Wenn das, was dort steht gilt, dann ist das 6°-System bei Bessel ein anderes als bei Krassowski. Ich habe aus Zeitmangel das noch nicht nachgeschlagen aber vll weißt Du es ja so.
Nutze ich also diese Berechnung, kommt es nicht hin. Deshalb habe ich hier im prinzip Deine geommen und komme auf Dein Ergebnis.

allerdings noch immer nicht als fertige Excel-Formel, oder?)...

Ich habe kein excel, wüsste aber auch nicht, das man damit neuerdings (selbstdefinierte) Formate exportieren kann?!

Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion