Avatar

Forum Vermessung - Was haltet Ihr davon? (Meinungen)

MichaeL ⌂, Bad Vilbel, Dienstag, 03.03.2009, 09:39 (vor 4251 Tagen) @ Tino

Hallo Tino,

zunächst, es sollte keine Kritik an Deiner Seite sein! Ich wollte nur beispielhaft zeigen, dass eine Plattform allein eben nicht ausreichend ist. Du hast es ja trefflich formuliert:

Ein Forum kann innerhalb ein paar Stunden erschaffen werden. Beim Inhalt siehts da schon etwas anders aus [...] Auf der anderen Seite bin ich auch der Meinung das Wissen gebündelt werden und das Rad nicht immer wieder neu erfunden werden sollte.

Wo diese Bündelung dann statt findet, sei mal dahingestellt.

Das Hauptproblem, und da sind wir uns ja letztlich einig, sind fehlende Nutzer, die das Angebot aktiv nutzen. Hier unterscheide ich erstmal nicht zwischen fachlichen und fachfremden Themen. Ein Forum, indem man sich nichts (mehr) zu sagen hat, ist eben am Ende. Ich würde den Fokus also nicht zwingend auf fachliches Wissen bzw. Kompetenz legen.

Meine Kommilitonen und ich haben damals viel Zeit investiert um Inhalt zu schaffen, Prüfungen zu organisieren, aufzubereiten und bereitzustellen [...] Bemühungen um neue Prüfungen bzw. neuen Inhalt von jüngeren Semestern waren erfolglos. Da hoffe ich, dass es bei Micha besser aussieht (würde mich mal interessieren, ob die neuen Diplomanden schon etwas geschickt haben).

Grundsätzlich haben wir diesen Aufwand auch getrieben und stellen Ausarbeitungen oder Prüfungen kostenlos und ohne Anmeldung zur Verfügung. Wie viel Arbeit also da drin steckt, kann ich nachvollziehen.

Von Sabine weiß ich, dass dieses Angebot wohl auch gern und häufig genutzt wird von Studenten der HS. Auch von Professoren (Larisch, Knickmeyer,...) habe ich hier entsprechendes Feedback bekommen. Die Seite bzw. die Inhalte selbst werden also genutzt - Annonym. Von einer Zwangsregistrierung halte ich persönlich nichts, da diese nur Karteileichen produziert.

Um Deiner Frage nicht auszuweichen: Jain ;-) Es gabe auch von tieferen Semestern Anstrengungen - Stefan will ich hier mal als Beispiel nennen. Grundsätzlich ist es aber so, wie Du es beschrieben hast. Von jüngeren Semestern kommt nichts (mehr). Aber das externe Angebot hat letztlich nichts mit dem hier besprochenen Problem zu tun. Scheint sich aber nicht nur bei Geodäten so zu verhalten ;-)


Frohes Schaffen
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion